Warum du nichts beweisen musst

Eine weitere Lektion im 2014, die ich lernen durfte: Ich entscheide, in welcher Energie & Stimmung, sowie mit wem ich arbeiten will. Doch lies hier, was hinter dieser Aussage steckt:

Neulich hatte ich eine 20 Minuten Session mit einer interessierten Kundin.

Ich bereite mich für diese Sessions immer sorgfältig vor. Ich nehme mir vorgängig bewusst Zeit, gucke, wo die Person gerade steht. Dadurch sehe ich, was sie beschäftigt und sie blockiert. Das gibt Klarheit darüber, warum sie ihre Lebensaufgabe nicht lebt und was sie davon abhält, im Fluss zu sein.

Nach dem ersten Hallo sagte sie, sie habe gehört, dass ich in Menschen hinein sehen kann und wolle jetzt mal schauen, was ich so drauf hätte, respektive zu bieten habe.

Es war so unangenehm. Es kreierte ein Gefühl von: Zeig mal, wie gut du bist. Beweise mir, dass du etwas kannst. 

Menschen, die nur von dir profitieren wollen, sind nicht deine idealen Menschen.


Kommt dir das bekannt vor?

 

Dieses forsche Auftreten beheimatete eine Energie von: "Ich will dann mal konsumieren und schön fein alles serviert bekommen." Gottlob war das nur ein einziger Fall, aber ich habe dieser Lektion viel Weisheit entnehmen können:

  • Ich muss niemandem irgendetwas beweisen.
  • In dieser negativen Energie spiele ich nicht mit.
  • Menschen, die so drauf sind können sicher sein, dass ich ihnen kein Angebot machen werde, um mit ihnen zu arbeiten.
  • Intensive Arbeit beruht auf Freude und gegenseitigem Respekt.
  • Es ist ein gegenseitiges Geben und Nehmen.
  • Ich bin mein Business, trage Eigenverantwortung über meine Gefühle und schaue, dass es mir gut geht und dadurch in meinen 4 Wänden eine gute Atmosphäre herrscht.
  • Dies ist mein Beitrag an eine friedlichere Welt.

 

Fazit:


Ich bin ein grosszügiger Mensch, dem Respekt, Liebe und Hingabe an das Leben wichtig ist. Der Umgang mit Energie ist mein tägliches Brot. Kommunikation basiert auf Freundlichkeit und Liebenswürdigkeit.

 

Wenn jemand das Gute nicht verkraften kann, muss ich nicht die Person sein, die ihn vom Guten überzeugen muss. 

 

Das empfehle ich auch dir:

 

Auf negative und fordernde Menschen, Stänker, Kritiker à Gogo und Besserwisser bist du nicht angewiesen. 

 

Sei klar über deine Intention von deinem Leben und/ oder Business.

 

  • Was hast du nötig und was nicht?
  • Wo ist Druck?
  • Wer schmarotzt an dir rum?


Deine Energie ist das Benzin für dein Leben. Es kann zum Himmel stinken, explodieren oder dich von A nach B in angenehmer Fahrt bringen.

 

Was wählst du?

 

Schreibe deinen Kommentar. Ich bin gespannt, wie dir das Thema begegnet.

 

Herzlichst, Andrea Hiltbrunner

 

PS: Nächsten Montag erscheint mein letzter Artikel in der Serie "Meine Lektionen im 2014" und da gehe ich darauf ein, welche Schritte in meinem Business und Leben nötig waren, als mein Geschäft in eine andere Dimension gekommen ist. Innere und äussere Führung, Abgrenzung und Regeln sind Schüsselworte.

 


Bald ist es Zeit für den Golden Glow 2015.

 


Trage dich hier ein, wenn du als erste davon erfahren willst.

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 7
  • #1

    Nathalie (Montag, 26 Januar 2015 08:25)

    Mir ist dieses Thema der Konsumation in meiner 8jährigen Praxistätigkeit ein paar Mal begegnet. Zu Beginn hatte ich den Glaubenssatz, den Menschen doch helfen zu müssen, schliesslich kommen sie ja deswegen zu mir und zahlen gutes Geld dafür.

    Im Laufe der Jahre merkte ich aber, dass es mir keine Freude bereitet, mit solchen Menschen zu arbeiten. Vor ca. 2 Jahren gewann ich dann Klarheit: Zu Beginn der Zusammenarbeit sage ich klar und bestimmt, dass ich sie nicht heile oder etwas für sie in ihrem Leben ändern kann. Ich kann lediglich Ungleichgewichte aufzeigen und Empfehlungen abgeben. Was der Kunde daraus macht, ist ausserhalb meiner Verantwortung.

    Und das bringt mich grad zum nächsten, für mich wichtigen Punkt: Verantwortung zurückgeben, Eigenverantwortung übernehmen für seine Gesundheit, für sein Wohlbefinden, für seinen Seelenfrieden.

  • #2

    Corinne (Montag, 26 Januar 2015 08:41)

    Das kann ich nur unterschreiben!
    Ich gratuliere Dir, liebe Andrea, auch zu diesen Erkenntnissen und danke Dir so much fürs Teilen!
    Je weiter wir unserem Herzensweg folgen, desto lauter sind manchmal die Kritiker/Tester u.ä.
    Das "Gleichnis" mit dem Benzin find ich den Hammer

  • #3

    Andrea Hiltbrunner (Montag, 26 Januar 2015 09:41)

    Liebe Nathalie, das ist sehr wichtig, was du da beschreibst. Zu oft gehen Menschen zu Heilpraktikern und warten auf Heilung DURCH den Therapeuten. Wichtig, sich als Kanal zu sehen und immer sein Bestes zu geben, aber eben: auch den anderen in die eigene Kraft und (Selbst)- heilung führen. Herzlichst, Andrea

  • #4

    Andrea Hiltbrunner (Montag, 26 Januar 2015 09:46)

    Liebe Corinne, schön, dass du da bist! Es ist so, dass der gegenwind oft zu blasen beginnt, aber von dem lassen wir uns nicht durcheinander wirbeln! Herzensgrüsse, Andrea

  • #5

    Lili (Montag, 26 Januar 2015 11:27)

    Liebe Andrea:
    Als ich das erste Mal auf deine Website kam und las, dass du in Menschen hineinsehen kannst, hat das bei mir ein unangenehmes Gefühl erzeugt. Irgendwie so, als hättest du dann Macht über mich - und das kann ich erst zulassen, wenn ich dich gut genug kenne, um dir zu vertrauen. Vielleicht geht es deiner Kundin ähnlich, und sie versucht mit diesem Satz ihre Unsicherheit zu überwinden und Vertrauen - in sich, zu dir - aufzubauen.
    Alles Liebe

  • #6

    Jackie K. (Mittwoch, 04 Februar 2015 15:15)

    Kannst du mir den Preis sagen? Danke

    Gruß

    Jackie

  • #7

    elke (Mittwoch, 25 Februar 2015 12:18)

    Liebe Andrea,
    ich bin gerade in dieser Phase, hier klarer zu werden und mir besser zu überlegen - oder genauer gesagt - zu spüren, welche Art von Aufträgen ich nicht mehr machen will. Da finde ich deinen Artikel sehr unterstützend.
    Und ins Auge gesprungen ist mir vor allem auch der Satz:
    "Wenn jemand das Gute nicht verkraften kann, muss ich nicht die Person sein, die ihn vom Guten überzeugen muss."
    Den nehme ich mir zu Herzen. :-)
    Sonnige Grüße
    e

Kundinnen sagen:

"Wer mit ihr arbeiten darf hat das grosse Los gezogen. Mit Andrea zu arbeiten ist wie in einem hell erleuchteten Raum zu stehen - da gibt es keine dunkle Ecken, keine Abkürzungen, kein Drama. Andrea's Soulmessage war Balsam für meine Seele. Besser als Weihnachten und Geburtstag zusammen. Etwas in mir drin hat sich geöffnet und gleichzeitig auch entspannt.

Josianne Hosner, Lotzwil


" Für Andrea stehen Wärme, Inspiration und wirkliches Gesehenwerden. Sie sieht ins mitten ins Herz und findet das Licht im Dunkeln. Sanft, klar, schnell und treffsicher. Sie ist mit ihrer Sichtweise und ihren Fähigkeiten eine Pionierin im Businessbereich ist, die breites Gehör finden sollte. "

Annelore Brenner, Berlin


"Meine Herzens- wünsche werden angesteuert, nicht im Alleingang, sondern mit Andrea's wunderbaren Art die Dinge anzusprechen, welche ihr ins Auge springen, oder welche sie mit einer Selbstverständlichkeit so präzis intuitiv erfasst.

Ida Russo, Solothurn


"Durch Andrea's Begleitung habe ich konkret meine gewünschte Stelle gefunden und erhalten; die Erwachsenenmatur absolviert; das Selbstvertrauen soweit gestärkt, um meine Yogalehrerausbildung anzuwenden und nebenberuflich Yoga zu unterrichten.

Carole Zwahlen, Zürich