Wie wirst du im Business erfolgreich?

In den letzten Jahren habe ich Kundinnen und Kunden darin unterstützt, ihr Einkommen zu vervielfachen.

Um ein solides Business zu erschaffen, bedarf es vieler Komponenten. Sicherlich als erstes, den tiefen Ruf aus der eigenen Seele heraus. Wenn du den hörst, dann ist eine eine Verleumdung deines Wachstums, wenn du ihm nicht folgst.

Die Seele wegzudrücken, führt zu tiefer Frustration und Kampf , den man nur verlieren kann. Es ist ein Kampf gegen sich selbst!

 

Wie wirst du im Online- Business erfolgreich?

 

Natürlich löst diese Form von Marketing einen Anreiz aus und deswegen funktioniert der Fang (noch). Jedoch sind die Menschen mit denen ich arbeite, bereit viel tiefer zu tauchen als nur an der Oberfläche zu schwimmen. Ich weiss aus eigener Erfahrung, von 5 auf 6 auf 7 -stellig, was diese Erfahrung mit einem macht und was es als Person bedarf. Es braucht die Bereitschaft gut bei sich selbst zu sein.

 

Als ich letzte Woche an meinem Retreat reflektiert habe, was bei meiner Kundschaft zu wahren Resultaten führt, obwohl wir eine globale Krise haben, konnte ich viele Komponenten davon erkennen.

 

Hier sind die drei wichtigsten:

 

1. Die Bereitschaft in die Tiefe zu gehen:

Meine Kundin ist voll präsent. Sie kennt ihren Mindfuck (mehr dazu in meinem kommenden Buch). Sie geht durch ihn durch, öffnet sich für alle Möglichkeiten geht den Ängsten nicht aus dem Weg, sondern durch sie hindurch. Mutige Menschen sind erfolgreicher als Menschen, die immer darüber nachdenken, was passieren könnte. Wer etwas Schlechtes über sie sagen wird. Vergiss es! Du und ich sind Bravehearts!

 

Reflexion:

  • Gehe ich selber in die Tiefe?
  • Will ich den schnellen Erfolg?
  • Welche Gedanken binden mich fest?
  • Gibt es Ausreden und Zweifel?
  • Wo will ich hin?

 

2. Glasklares Wissen beim Handeln:

 

Da meine Kundin von mir exakt weiss, was in der heutigen Zeit im Marketing und Business funktioniert (und was eben nicht), ist sie auf der Zielgeraden. Sie verliert sich selber nicht, in dem sie zu lange vor sich alleine hin grübelt. Sie weiss exakt, was sie wann, in welcher Situation machen kann. Klarheit und Business Know- How= unbezahlbar!

 

Reflexion:

  • Weiss ich exakt was ich tue?
  • Habe ich ein fundiertes Business- Wissen?
  • Wie klar bin ich in meinem Business von 1-10?

3. Implementieren/Anwenden:

Was ich an meiner Kundin schätze (unter vielem anderen) ist das hier: Sie setzte all mein Wissen, das ich ihr in den letzten  Monaten vermittelt habe um. Sie hat es angewendet. Sie hat Dinge, die sie zuerst nicht verstanden hat, noch einmal gemacht. Sie geht mehrmals durch meine Trainings und Module durch.

 

Reflexion:

  • Wende ich an?
  • Bin ich gründlich?
  • Gehe ich die Schritte bis zur Vollendung durch?
  • Husche ich ab?
  • Warum?

Implementieren ist etwas enorm Wichtiges. Hier passiert die Magie. Wissen verankert sich. Boden entsteht. Der Fokus wächst. Führung geschieht.

 

Dahinter verbirgt sich jedoch auch ein grosser Denkfehler. Ich habe selber die Erfahrung gemacht, dass ich nach Ende der Zusammenarbeit mit meiner Businessmentorin dachte, dass ich jetzt ja alles weiss. Und so habe ich nicht weitergemacht.

 

Diese Zeit ohne Support hat mich enorm viel gekostet:

 

1. Nerven:

Zum einen sicherlich Nerven, was bei uns Frauen nicht das angenehmste ist. Denn wenn wir genervt sind, werden wir zur Kratzbürste. Ui! Das wiederum ist nicht witzig für das Umfeld.

 

2. Zeit:

Es hat mich aber auch Zeit gekostet. Obwohl ich alles wusste, gab es viele neue Situationen in meinem Business, in dem ich komplett neu handeln musste. Sehr viel Neues kam durch mein Wachstum auf mich zu. Erste Teammitglieder einzustellen, Systeme, neue Angebote, Rebranding, etc.

 

Ich hatte zwar ehemalige Mastermind- Kolleginnen, mit denen ich in einem Programm war. Fakt aber ist, dass uns nach einiger Zeit die Luft ausging. Was aber noch viel zentraler war: Wir sassen alle im gleichen Boot. Wir hatten alle ungefähr denselben Stand. Das ist nie gut!

 

Wir orientieren uns an denen, die weiter sind.

 

Wenn diese Person in der Gruppe fehlt, dann geht die Energie im Kreis.

 

3. Geld:

Ich habe aber nicht nur Nerven und Zeit (und dadurch wieder Nerven) verloren, sondern auch eine Menge Geld, was bei einem Business von Bedeutung  ist. Das tönt als Paradox, denn durch das Stoppen der Investition in meine Mentorin, könnte man ja meinen, ich hätte ziemlich viel Geld gespart. Durch den Alleingang hatte ich jedoch  keinen fachkräftigen Support. Keine Möglichkeit, Fragen zu stellen.  Entscheidungen dauerten länger. Neue Kundinnen konnten nicht mehr aufgenommen werden, weil ich diese ganze Umstrukturierung in meinem Business (Team/Organisation/Admin) vor mich hergeschoben hatte, das mir die Unterstützung von der Fachperson fehlte.

 

Kein angenehmer Ort.

 

Nach einigen Monaten bin ich wieder zu meiner Mentorin zurück. Ich wusste, dass ihre Türe offen war. Ich hatte sicherlich zu Beginn ein Gefühl der Scham, doch das war nur die Angst davor, nicht gut genug zu sein. Dass sie dachte, dass ich vielleicht nichts auf die Reihe kriegte.

 

Das war aber nur mein Mindfuck. Denn ihre Türe war offen für mich.

 

Was ich bei mir erfahren durfte, kann ich heute meinen Kundinnen Gottseidank weitergeben:

 

  • Dass es keine Schande ist, wenn man in einem Programm nicht alles durch gearbeitet hat.
  • Dass ich nicht Wert darauf lege, dass sie die besten und perfektesten Frauen sind.
  • Dass es enorm wichtig ist, das Gelernte nun gemeinsam anzuwenden.

Denn es wird in jedem Business eine neue Tiefe kommen. Und diese mit jemandem durchzugehen, der weiter ist, ist ein Segen (und spart Nerven, Zeit und Geld).

 

Bin ich bereit für ganzheitlichen Support?

Es spart Geld, weil ich das was ich investiere um ein Vielfaches zurückerhalten werde, gerade weil ich Support habe, stets Fragen stellen kann, die spezifisch für mich relevant sind, weil ich gesehen werde.

 

Einige Frauen haben Angst davor, dass sie kein Geld verdienen werden, wenn sie in etwas investieren, obwohl sie doch alles bereits wissen und es nur noch umsetzen müssen.

 

Leider vervielfacht sich hier nicht das Einkommen, sondern die Angst, Einsamkeit und das Festgefahrensein.

 

Ich wurde wohl kaum 7-stellig, nur weil ich alles alleine gemacht habe. Stille Tränen bringen nicht viel, Support erlösen sie.

 

Wenn du die Idee liebst, absolut klar und solide in deinem  Business zu werden und im Einklang mit deinem Erfolg zu sein, dann unterstützt dich BLOOM - bringe dein Business ins wahre Wachstum, mein kommendes Business- Programm garantiert.

 

Trage Namen und Emailadresse ein, um weitere Informationen zu erhalten.

Ich freue mich, wenn ich dich bei deiner Klarheit unterstützen kann.

 

Sag mir, welche Erkenntisse oder Gedanken hast du beim Lesen meines Artikels?

Ich freue mich auf deinen Kommentar.

 

Herzlichst, Andrea Hiltbrunner

 

Du findest meinen Artikel wertvoll? Dann teile ihn.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0