{Persönlich} Die Angst vor dem Erfolg und warum du nicht gegen deine Natur arbeiten kannst.

"Was immer er berührt, verwandelt er in Gold." Ich erinnere mich exakt an diesen Satz von meiner Mama über eine bestimmte Person. Da war ich noch sehr klein. Meine Augen begannen zu glänzen. Ich fand es so faszinierend und romantisch. Ich stellte mir jemanden vor, der mit seinen Fingerspitzen alles berührte und alles zu Gold verwandelte. Wie bezaubernd die Welt aussehen würde. Genau so wollte ich auch werden. Es erschien mir als eine sehr besondere Gabe, die die Welt erhellen würde. Heute, etliche Jahre später nehme ich sie mutig an.

 

Im Moment schreibe ich mein Buch über mein Leben und es bringt sehr vieles in mir hoch. Denn ich lebe noch. Ich bin noch nicht gestorben, habe keinen Oscar und deswegen braucht es sehr viel Mut, den Schritt zu gehen. Verstehst du was ich meine? Meine Angst ist es, als kompletter Snob da zu stehen und dass die Leute sagen, für was hält sie sich eigentlich. Kennst du diese Angst auch?

 

Ich habe innerhalb einer Woche über 7000 Wörter in einem Fluss aus mir raus geschrieben.

 

Das Schreiben bringt vieles in Bewegung. Es bringt bei mir vor allem eine Angst hervor.

 

Angst ist oft das Thema, wenn ich mit meinen Golden Glow Ladies Gespräche führe über ihr Business oder Privatleben, dann kommt bei ihnen sehr oft die Angst hervor, dass sie „es“ nicht schaffen werden.

 

Vielleicht kennst du auch solche Ängste?

 

  • Die Angst vor dem Scheitern.
  • Die Angst, nicht zu wissen wo du anfangen sollst.
  • Die Angst vor dem finanziellen Abgrund.
  • Die Angst, alleine zu sein.
  • Die Angst, was andere über dich denken oder reden könnten.
  • Die Angst, dass du nicht genug weisst.
  • Die Angst, dass dich (oder deinen Service) niemand will.
  • Die Angst, dass du eine falsche Entscheidung treffen könntest. (Investition, Kooperation)

Die Liste ist lang und ich könnte dir so vieles über jede einzelne dieser Ängste erzählen.

 

Doch es gibt noch eine weitere Angst. Diese teile ich und sie ist sehr heimtückisch.

 

Es ist die Angst vor dem Erfolg.

 

Mein Geschäft hat sich im 2015 verdreifacht. Ebenso häuften und häufen sich diese sogenannten Zufälle in der letzten Zeit enorm. Gerade heute werde ich etwas unterschreiben, was den Rahmen von Wunder sprengt.

 

Das Tüpfli auf dem i war ein Gespräch mit meiner ehemaligen Mentorin letzte Woche.

 

Ich kontaktierte sie, weil mir in meinem derzeitigen Business- Mentoring etwas fehlt. Mir fehlt das Herz. Mir fehlt die Tiefe. Mit fehlt die Verbindung.

 

Und das ist es, was mich lebendig erhält- in Verbindung zu sein mit meiner Welt, der inneren und der äusseren, mit meiner Familie, meinen Kundinnen, meinem Business, meiner Berufung.

 

An diesem Telefon wurde sehr ehrlich und offen geredet. Nach wenigen Minuten waren wir bei meiner absoluten Wahrheit angekommen.

 

The Midas Touch

 

Sie sagte mir klipp und klar, was sie vom ersten Moment an gespürt hatte bei mir.

Dass ich eine Manifestorin sei, Leute tief berühre und dass meine Arbeit nicht nur dazu da sei, einige zu berühren, sondern sehr viele. Und dass ich dies einfach nicht mehr leugnen könne, dass es mein Weg sei und diesen endlich annehmen soll.

 

Und so habe ich mich an diesem Tag, nach dem Gespräch dazu entschlossen, dass ich zu allem, was ich bin, eben auch zu der Grösse - einfach JA sage.

 

Schon nur beim Schreiben laufen mir die Tränen, weil ich es seitdem ich klein bin so stark spüre, dass ich dazu berufen bin, die Menschen (als Kind auch Tiere) zu berühren, ihnen zu zeigen, wie wertvoll sie sind. Ihnen zu helfen zu sehen, was sie selber bei sich nicht sehen können. Ihnen zu zeigen, wie glanzvoll sie sind.

 

Daraus ist meine heutige Berufung geworden. Den Frauen und vielleicht auch dir, exakt zu zeigen, wie sie ihr Business in Gold verwandeln können.

 

Ich liebe es, sie in Glanzlichter zu verwandeln.

 

Und weisst du was?

  • Ich hatte so lange Angst davor, diese Person zu sein.
  • Ich hatte Angst, dass ich die Menschen enttäuschen könnte.
  • Ich hatte Angst, vor dem Erfolg.
  • Angst, dass ich dann richtig gross rauskomme.
  • Angst, dass auf meinen Schultern zu viel Verantwortung liegen würde.

Doch seit diesem Telefonat hat es vollkommen klick gemacht in mir. Weil sie mich so sieht, wie ich bin. WEil sie mich annimmt, mit all den Ängsten.

 

Ich weiss auch, dass ich mich einfach nicht mehr dagegen sträuben mag.

Ich kann es nicht mehr. Ich kann nicht gegen meine Natur ankämpfen.

 

Warum ich es weiss?

 

Weil mich diese Aufgabe so enorm tief glücklich macht.

 

Und so gehe ich jeden Tag meinen Weg und lasse mich von der Angst nicht aufhalten. Ich umarme sie, segne sie und zeige ihr den Platz auf ihrem Schaukelstuhl.

 

Und das ist mein Tipp an dich:

 

Umgib dich mit Menschen, die dich wirklich sehen. Die tief in deine Seele blicken können, die stark in sich sind und die es nicht fürchten dir die Wahrheit ins Gesicht zu sagen. Auch wenn dir diese Wahrheit Angst macht.

 

Und so ist meine Entscheidung rasch gefallen, mit welcher Mentorin ich ab Juli wieder arbeiten werde.

 

Nun zu dir:

 

Was bewegt sich in dir, wenn du diesen offenen Artikel liest? Kennst du auch solche Ängste? Welche sind es bei dir? Teile es im Kommentar.

 

Wenn du dich angesprochen fühlst von mir und meiner Art Business zu leben, dann nimm bitte Kontakt mit mir auf und buche dein 20 Minuten Business Activation Gespräch mit mir.

 

Herzlichst, Andrea Hiltbrunner

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 29
  • #1

    Gabriela (Montag, 22 Februar 2016 11:11)

    I just love it! ❤

  • #2

    (Montag, 22 Februar 2016 16:51)

    Liebste Mentorin - irgendwie liebe ich dieses Wort bei dir…
    Lange Zeit in meinem Leben dominierte mich die "ScheiterhaufenAngst" so sehr, dass ich alles boykottierte, was mich in meine wahre Größe brachte; und doch gab es so ein tiefes Sehnen in mir. Und ich erinnere mich an einen Kommentar von dir hier auf deinem Blog im August, wo du mir schriebst: " die Zeit drängt".. wir kannten uns kaum und dennoch bewirkte es Umwälzendes in meinem Leben.Der erste große Schritt mit dir zusammenarbeiten…. Und heute, nach unserem Gespräch am Morgen, hatte ich ein klärendes Gespräch mit einem potentiellen Kunden. Nie hatte ich so klar führend direkt Worte an andere gerichtet, wo ich erkenne, wo sie stehen und was sie brauchen. Mit aller Freiheit der Entscheidung.
    Seit Tagen kullern mir wieder die Tränen, doch diesmal sind es HerzensFreudenTränen.. diese klare und reine Energie, die sich in meinem Leben breit macht ist so unbeschreiblich nährend, schillernd schön.. es ist Licht… und meine Angst, die zu sein, die ich bin, ist gewichen… momentan staune ich… irgendwie ist äußerlich noch vieles beim Alten, aber innerlich gar nicht mehr.. und ich weiss, es zeigt sich im Außen auch zur rechten Zeit.
    in Liebe Gé

  • #3

    Andrea Hiltbrunner (Dienstag, 23 Februar 2016 09:24)

    Liebe Gabriela, kurz und bündig! I love it zurück! Herzlichst, Andrea

  • #4

    Andrea Hiltbrunner (Dienstag, 23 Februar 2016 09:26)

    Liebe Gé, wie du dich in den letzten Monaten zu zeigen und leben beginnst, das ist wahrhaftig einfach wundervoll! Ich freue mich jede Sekunde mit dir, über dein Aufblühen, deine Klarheit und ich bin oberglücklich, dass du meinen Tipp mit der klaren Führung nun sogleich auch noch umgesetzt hast. Grosses Kino, was du da leistest! Hättest du das in so kurzer zeit für möglich gehalten? Alles Liebe dir und auch dem Michel, Andrea

  • #5

    Irmgard (Dienstag, 23 Februar 2016 09:48)

    juhu Andrea,
    ich empfand Dich eh schon als warmherzige Frau,
    die ihrer Größe gewahr ist.
    Aber das hier klingt noch einmal richtig nach Befreiung,
    und ich finde es schön, dass Du uns an Deiner Entwicklung
    teilhaben lässt.
    Wieviel mehr Schätze Du wohl noch auswickeln wirst?
    Liebe Grüße, Irmgard

  • #6

    Andrea Hiltbrunner (Dienstag, 23 Februar 2016 09:57)

    Oh Irmgard, das ist gerade so wohlig wie Blasam, das zu lesen. Das Bild mit den Schätzen auszuwicklen, das gefällt mir! Am liebsten so grüne Smaragd- Kristalle. Herzlichst, Andrea

  • #7

    birgit (Dienstag, 23 Februar 2016 10:09)

    Danke!
    Liebe Andrea, mir ist durch diesen Artikel gerade viel klar geworden.
    Alles Liebe
    Birgit

  • #8

    Andrea Hiltbrunner (Dienstag, 23 Februar 2016 10:21)

    Liebe Birgit, das freut mich! Klarheit ist der Schlüssel zu allem. Mir wurde durch das Schreiben auch nochmals alles viel klarer. Von Herzen, Andrea

  • #9

    Johanna Leon (Dienstag, 23 Februar 2016 10:30)

    Danke für diesen ehrlichen Artikel, Andrea.
    Es tut gut zu lesen, dass es anderen Frauen, Frauen die schon so viel erreicht habe, ebenso geht.
    Ich habe diese Angst vor meiner eigenen Größe sehr stark. Ich erlebe oft eine gewisse Reaktion, die ich bei Menschen auslöse und mache mich darauf hin sofort wieder klein. Meine Angst ist, dass ich auf meinem Weg, wenn ich meine Kraft voll lebe, meine Familie, meine Partnerschaft verliere. Das sich beides nicht vereinbaren lässt.
    Herzlichen Gruß,
    Johanna

  • #10

    Claudia Winter (Dienstag, 23 Februar 2016 11:41)

    Liebe Andrea - in Gedanken schicke ich dir eine liebevolle Umarmung - es ist Herz-berührend, wie du wirklich DU bist immer. mit all deiner Fülle, deinen Glücksmomenten und auch eben Tränen. Von Herzen wünsche ich dir Bestärkung und wie kleine blubbernde Champagnerbläschen in deiner Seele aufsteigende Freude an deinem neuen Tun. Das was ich bisher mit dir bei mir fördern durfte, hat mich auch genau ins HIER und HEUTE gebracht und es ist KEIN ZUFALL :-) dass gerade heute meine neue Seite "Lebensfreude - Spirituelle Heilung für Körper Geist und Seele" auf FB das Licht dieser wundervollen Welt erblicken dürfte! Alles Liebe - ich bleibe weiter neugierig, was das Leben dir schenkt <3! Herzlichst, Claudia

  • #11

    Asja Schrödl (Dienstag, 23 Februar 2016 11:49)

    Liebe Andrea,
    ich erkenne mich selbst sehr in Deinen Zeilen wieder. Ich kenne, was Du beschreibst, sehr gut. Auch tragen wir ähnliche Qualitäten in uns und ich ertappe mich häufig bei dem Glaubenssatz "Das kauft mir keiner ab". Also habe ich mich lange auf meine "Hard-Skills" beschränkt. Seit einiger Zeit erlaube ich mir mehr und mehr, mich im Ganzen zu zeigen (und da ist noch viel Luft nach oben). Meine Ängste fliegen mir um die Ohren...
    Ich empfinde Dich und Dein Wirken als inspirierend und ermutigend und vieles mehr. Das wirkt auf vielen Ebenen. Ich danke Dir dafür.

  • #12

    Svenja (Dienstag, 23 Februar 2016 12:25)

    ich bin total beeindruckt, wenn ich so lese, was ihr wundervollen Seelen so schreibt. Vielen Dank für eure Offenheit und dass wir anderen so daran teilhaben dürfen. Ich kenne dich liebe Andrea ja auch noch nicht, aber seit ich mich entschieden habe, mit dir zu arbeiten, kommt bei mir ganz schön viel in Gang. Auch mein Körper geht auf totale Rebellion. Ich bin sehr gespannt und jetzt noch motivierter und freue mich, wenn unser gemeinsamer Weg dann endlich im März beginnt.

  • #13

    Silke (Dienstag, 23 Februar 2016 12:43)

    Liebe Andrea, liebe Mitreisende,
    ich kenne jede Angst, die du erwähnst und besonders die Angst mich wirklich zu zeigen. Dies hier zu schreiben ist schon seltsam und ich habe Angst abgelehnt zu werden, nicht gewertschätzt und beurteilt zu werden. Es geht aber nicht anders, als mich zu trauen. Ich wage es, ganz sacht mehr und mehr und gebe die Kontrolle durch den Kopf immer mehr auf und versuche dem Herz zu folgen, es überhaupt erst einmal zu fühlen, zu hören.
    Danke Andrea, Danke an alle, die auch auf dem Weg sind. Ich freue mich. Es quietscht in mir vor Freude.

  • #14

    Alexandra (Dienstag, 23 Februar 2016 13:11)

    Liebe Andrea, vielen Dank für diesen Artikel und für so viel Offenheit! Du begleitest mich ja nun schon seit einiger Zeit und Du bist so etwas wie mein Leitstern :-)
    Voll schön eine so menschliche, offene, bewegende und gleichzeitig erfolgreiche Frau als Vorbild zu haben! Danke Dir sehr für Dich!
    Das gibt mir ganz viel Schwung und Mut und bestärkt mich auf meinem Weg!
    Herzliche Umarmung, Alexandra

  • #15

    Andrea Hiltbrunner (Dienstag, 23 Februar 2016 13:13)

    Liebe Johanna, es ist immer schön, dich hier zu sehen. Ja, diese Angst kenne ich auch. Es war Panik pur damals, als ich mich outete, dass ich hellsichtige Fähigkeiten habe. Ich dachte, dass ich schnurstracks verlassen würde. Das Gegenteil zeigte sich. Ich glaube, wir dürfen einfach uns, den Liebsten und dem Leben an sich viel mehr Vertrauen schenken. Wir sind ganz genau richtig und gut, exakt so wie wir sind. Love, Andrea

  • #16

    Andrea Hiltbrunner (Dienstag, 23 Februar 2016 13:14)

    Haha Claudia, hüpf! Ich freue mich über deinen Kommentar und sehe dich oft auf Facebook. Wie schön! Es bleibt spannend! Andrea

  • #17

    Carina (Dienstag, 23 Februar 2016 13:22)

    Liebe Andrea,

    deine Zeilen lesen sich so schön! Ich bewundere dich dafür, dass du mir so viel Klarheit da ran gehen kannst und es auch annehmen kannst.
    Genau da kommt bei mir die Angst hoch, die fragt, "Woher weißt du, dass die anderen sich nicht in dir tauschen? Wenn du es nicht schaffst, sehen alle, dass du doch nicht so gut bist."
    Diese Angst führt zu starker Kontrolle - weißt du da klappt es noch nicht für mich selbst den Zauber zu streuen.
    Durch deine Zeilen, wird es jetzt noch klarer und ganz ehrlich, das will ich so nicht mehr haben! :0)
    Vor ein paar Wochen hätte mich das gelähmt und ich hätte mich nicht getraut das so öffentlich zu schreiben. Jetzt ist es endlich soweit! <3

  • #18

    Andrea Hiltbrunner (Dienstag, 23 Februar 2016 13:55)

    Liebe Asja, vielen Dank für deine Worte! Das freut mich sehr und ich sage, bis bald! Andrea

  • #19

    Andrea Hiltbrunner (Dienstag, 23 Februar 2016 13:57)

    Liebe Svenja, ich kann dich sehr gut verstehen. Ich bekomme dieses Feedback sehr oft, dass bereits bei der Entscheidung sich so vieles zu verändern beginnt. Ich halte immer alle im Raum drin, auch wenn es vom Termin noch nicht begonnen hat. Ich freue mich darauf, dich bald besser kennen zu lernen und das Business mit dir aufzubauen, welches für dich zu 100% funktioniert. Liebe Grüsse, Andrea

  • #20

    Andrea Hiltbrunner (Dienstag, 23 Februar 2016 13:58)

    Silke, dich wird hier niemand ablehnen, denn hier ist ein Raum, der das gar nicht akzeptieren würde. Und so toll, dass es bei dir schön weiterquitscht! Bis sehr bald! Andrea

  • #21

    Andrea Hiltbrunner (Dienstag, 23 Februar 2016 13:59)

    Liebe Alexandra, DANKE von Herzen für deinen Kommentar! Das berührt mich sehr zu lesen! Und deine Seite ist so wundervoll geworden! Herzlichst, Andrea

  • #22

    Andrea Hiltbrunner (Dienstag, 23 Februar 2016 14:01)

    Liebe Carina, mal ganz ehrlich: Deine Lebensaufgabe erlaubt es gar nicht, dich versteckt zu halten. Un dich bin sehr froh, dass dieser Ort hier, dir die Erlaubnis gibt, diese ersten Schritte nach Aussen zu gehen. Be magical, Andrea

  • #23

    Verena (Dienstag, 23 Februar 2016 16:16)

    Liebe Andrea,
    herzlichen Dank für Deinen Post und deine offenen Worte.
    Angst und Panik sind seit Jahren mein ständiger Begleiter in allen Bereichen meines Lebens. Seit unserer Session gestern kommt so einiges hoch - zb einen die Wut, der Ärger, die Zweifel, die Ohnmacht usw das es über sooo lange Zeit so gewesen ist und ich mir damit das Leben so schwer gemacht habe. Zum anderen beginne ich, auch wenn es schmerzhaft ist, immer mehr zu begreifen, dass wenn ich dies nicht in Form von extrem unangenehmen Körperreaktionen hätte, ich überhaupt nicht bereit wäre, mich mit mir und all dem auseinander zu setzen. Und ich glaube was hinter der Angst wirklich steckt, ist ein riesen Widerstand einen sehr tief sitzenden Schmerz zu fühlen, sowie generell wieder sich für echte lebendige Gefühle zu öffnen. Wenn ich da reinspüre ist es wie die Türe zu und es kommt sofort ei Satz in mir hoch, "bevor ich das noch einmal fühlen muss, sterbe ich lieber". Ich glaube mein Weg in die Freiheit ist, sich genau dem zu stellen und da hindurch zu gehen. Wie jedoch überwinde ich diesen Widerstand? Hast du mir dazu einen Tipp liebe Andrea?

  • #24

    Rachel (Dienstag, 23 Februar 2016 16:23)

    Liebste Andrea
    Danke dir von Herzen, dass du dein Inneres nach Aussen kehrst und mit uns teilst. Das beschwingt mich in meinem Sein und berührt mich zugleich. Diese Verbindung von der du sprichst; genau ! Dieses in Verbindung sein mit mir selber und somit auch mit meinen Liebsten und meinen potentiellen Kundinnen...! Deine Worte machen mir Mut mich wieder vermehrt zu zeigen und meine Angst zu überwinden, was die anderen wohl von mir denken könnten.... Und dann freu ich mich ganz " doll" auf den Event in Thun und darauf dich endlich persönlich kennen zu lernen und mit dir & den Frauen zu fliegen; und dir nicht nur in Tücher gewickelt zu begegnen:-) sondern deine vibes auch zu spüren! Von Herzen alles Liebe:-) Rachel

  • #25

    Jutta Thiemrodt (Mittwoch, 24 Februar 2016 11:25)

    Hallo du Liebe
    Ich finde deine Arbeit wunderbar!
    Danke für diese gefühlvollen und mir aus dem Herzen sprechenden Gedanken!
    Ich stecke noch mitten drin in dieser Angst...ja ich nehme sie Anderen..aber selbst ....ok...wie sagt man so schön ..der Schuster hat die schlechtesten Schuh' ....da ist was dran....Ich liebe das Gedicht bzw. die Rede von Nelson Mandela...in dem er davon spricht wie wunderbar wir sind...und dass wir eher nicht die Angst haben zu scheitern..sondern die Angst zu leuchten.....strahlend und wunderbar....Danke für diesen Seeleneinblick...es tröstet mich dass ich nicht damit alleine stehe..herzliche Grüße Jutta

  • #26

    Ulrike (Donnerstag, 25 Februar 2016 01:03)

    Liebe Andrea, mir gehts ähnlich wie Svenja - seit ich mich entschlossen habe, mit dir zu arbeiten, geht mir ganz schön die Düse! Und ja, ich kenne diese Ängste sehr gut. Und ich weiß auch, dass ich mich durch das Vermeiden von Struktur und Systemen klein halte. Die letzten Tage kann ich mich selbst kaum mehr aushalten, weil es so unglaublich ineffektiv ist, wie ich arbeite. Das geht so definitiv nicht mehr weiter. Indem du die Angst vor der eigenen Größe angesprochen hast, hast du glaub ich meinen wunden Punkt erwischt. Und so gebe ich hier meine Intention in den Raum: Ich bin bereit, in meine wahre Größe zu gehen und endlich das zu teilen, weshalb ich hier bin. Ich hoffe sehr, dass mir das mit dir an meiner Seite gelingt. Freu mich auf März und hab gleichzeitig einen Heidenrespekt. Herzliche Grüße, Ulrike

  • #27

    Andrea Hiltbrunner (Donnerstag, 25 Februar 2016 08:48)

    Liebe Verena, vielen Dank für deinen Kommentar. Auch hier empfehle ich dir ganz klar die Herzatmung. Versuche es wirklich. Erlaube dir, das zu versuchen und egal auch wenn du Widerstände hast, denke daran, du trainierst ein altes Muster um. Und ein neuer Muskel bildet sich. Herzlichst, Andrea

  • #28

    Andrea Hiltbrunner (Donnerstag, 25 Februar 2016 08:50)

    Oh Rachel! - und wie ich mich freue dich am Event in Thun zu sehen. Das wäre ja vielleicht ein neuer Dresscode- die Hammam- Robe! Herzlichst, Andrea

  • #29

    Carolin (Samstag, 27 Februar 2016 13:07)

    Natürich bist du durchgeknallt, wenn du deine eigene Biographie schreibst - noch dazu ohne Oscar! Unverschämt! Deswegen bist du ja auch grad die richtige Mentorin für deine durchgeknallten Kundinnen :-D

Kundinnen sagen:

"Wer mit ihr arbeiten darf hat das grosse Los gezogen. Mit Andrea zu arbeiten ist wie in einem hell erleuchteten Raum zu stehen - da gibt es keine dunkle Ecken, keine Abkürzungen, kein Drama. Andrea's Soulmessage war Balsam für meine Seele. Besser als Weihnachten und Geburtstag zusammen. Etwas in mir drin hat sich geöffnet und gleichzeitig auch entspannt.

Josianne Hosner, Lotzwil


" Für Andrea stehen Wärme, Inspiration und wirkliches Gesehenwerden. Sie sieht ins mitten ins Herz und findet das Licht im Dunkeln. Sanft, klar, schnell und treffsicher. Sie ist mit ihrer Sichtweise und ihren Fähigkeiten eine Pionierin im Businessbereich ist, die breites Gehör finden sollte. "

Annelore Brenner, Berlin


"Meine Herzens- wünsche werden angesteuert, nicht im Alleingang, sondern mit Andrea's wunderbaren Art die Dinge anzusprechen, welche ihr ins Auge springen, oder welche sie mit einer Selbstverständlichkeit so präzis intuitiv erfasst.

Ida Russo, Solothurn


"Durch Andrea's Begleitung habe ich konkret meine gewünschte Stelle gefunden und erhalten; die Erwachsenenmatur absolviert; das Selbstvertrauen soweit gestärkt, um meine Yogalehrerausbildung anzuwenden und nebenberuflich Yoga zu unterrichten.

Carole Zwahlen, Zürich