{Vlog} Sabotierst du dein Business?

Business ist nicht hart. Es ist die Reflektion deiner Energie. Wer mit mir arbeitet, kennt diese Aussage.
Diese Woche nehme ich ein Video aus meinem Archiv hervor, weil die Botschaft für mich so bedeutungsvoll ist. Energie ist alles. Alles ist Energie.

 

In einer 1:1 Business- Session mit meiner Inner Circle Kundin, haben wir beide etwas so Überwältigendes erlebt, dass ich und meine Kundin begonnen haben zu weinen.

 

Ich habe sie gefragt, ob ich darüber ein Video drehen darf. Ja!

Ich freue mich, dich im folgenden Video an ihrem Prozess teilhaben zu dürfen!

Dein Kommentar interessiert mich:

 

Bitte beantworte eine oder alle 3 Fragen:

 

  • Was kannst du aus dem Video für dich persönlich entnehmen? 
  • Welches sind deine Erkenntnisse?
  • Was funktioniert bei dir und was nicht?

Bitte hinterlasse es hier im Kommentar. Ich bin gespannt!

 

Willst du deine Blockaden angehen? Dann melde dich an:

 

Herzlichst, Andrea Hiltbrunner

 

Wenn dich dieser Artikel berührt und du auch deine Freunde zur kostenlosen Healingsession einladen willst, so teile diesen Beitrag bitte:

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 54
  • #1

    Nadine (Sonntag, 08 November 2015 13:46)

    Liebe Andrea
    Herzlichen Dank dir und deiner Kundin fürs Teilen dieses Erlebnisses und der Befreiung - ich bin auch ganz berührt.
    Die Selbstsabotage klingt bei mir an. Eben habe ich entdeckt, dass ich mich sehr vor Erfolg fürchte: Was geschieht dann? Wie gehe ich damit um? Schaffe ich es dann, alles unter einen Hut zu bringen (Business, mich, Freizeit, Beziehung...)?
    Wichtige Erkenntnisse und vielleicht stehe ich mir bald ja nicht mehr so sehr im Weg und bin voller Freude in Bezug auf Erfolg ;-)

  • #2

    Sabine (Sonntag, 08 November 2015 14:11)

    Auch mich berührt dieses Video sehr, ähnlich wie Nadine stehe ich mir auch selber noch im Weg und bin sehr gespannt, was wir da gemeinsam so entdecken im Januar!
    Für mich nehme ich Klarheit heraus, aber auch Geduld und Gelassenheit mit mir selbst. Ich weiß, dass es irgendetwas gibt, das noch im Weg steht und gelöst werden will. Bis das geschieht achte ich, weshalb auch immer ich mich selbst sabotiere und mache trotzdem. Stelle mich aber selbst nicht in Frage, wenn es nicht klappt... Durch dieses Wissen kann ich liebevoll bleiben mir mir selbst :)
    Vielen Dank an euch beide fürs teilen!! Toller Vlog

  • #3

    Karin (Sonntag, 08 November 2015 15:06)

    Liebe Andrea, danke dir für dieses offene Video! Ja es ist sehr spürbar...die Sitzung, das Thema und der heilsame Prozess. Ich sehe es auch so - unterbewußt werkeln da Sätze und Haltungen solange, bis sie geklärt sind. Sie verhindern, das was wir bewußt "wollen" ... ist eine spannende Sache.
    Interessanter Weise habe ich vor ein paar Tagen geträumt, also meinen Sabotagesatz zum Thema Geld und Erfolg. Das war sehr spannend für mich, dass es so aus dem Unterbewußtsein hochsteigt. Aber es ist noch nicht ganz klar für mich - wird sich klären :-) - es geht in Richtung: Ich brauch das Geld gar nicht - ich stehe da drüber. Und drunter ist eine Angst... Angst mich einzulassen; ich fühle es wie ein raushalten ... ja ich werde weiter eintauchen. Wenn ich so einen Satz - eine sabotierende Haltung finde, arbeite ich damit. Eine spannde Reise. Alles Liebe Karin

  • #4

    Verena (Sonntag, 08 November 2015 17:50)

    Liebe Andrea,
    herzlichen Dank für das berührende Video und das du und deine Kundin dies mit uns teilt. <3
    Auch bei mir ist so einiges an Selbstsabotage geboten.
    Bei mir steckt zum eine dahinter, dass ich mich es nicht wert fühle, sowie es nicht verdient habe - dies bezieht sich auf alle Lebensbereiche - glücklich, gesund, erfolgreich usw zu sein. Und ich habe eine große Angst in mir, damit (Erfolg, Freiheit usw) nicht gut umgehen zu können und mir selbst und anderen dabei zu schaden.
    Hast du mir dazu einen Tipp liebe Andrea, wie ich dies wirklich durchbrechen kann?
    Herzliche Grüße,
    Verena

  • #5

    Johanna (Sonntag, 08 November 2015 18:41)

    Liebe Andrea. Ich fand diesen Video Beitrag sehr tief gehend. Auch ich merke diesen hindernden Glaubenssatz Familie und Berufung sind nicht miteinander vereinbar. Es ist diese Annahme, wenn ich selbstständig erfolgreich bin, vernachlässige ich meine Ehe und meinen Sohn. Und das obwohl meine Mutter sehr erfolgreich war und neben Familie in ihrem Beruf Karriere gemacht hat.
    Bisher habe ich immer an mir damit gearbeitet. Dein Ansatz, dass hier meine Ahnenkette Antworten geben kann macht absolut Sinn und war ein wichtiger Hinweis für mich in diesem Video. LG Johann

  • #6

    Katja (Sonntag, 08 November 2015 22:40)

    Liebe Andrea, dein Video spricht ein Thema an,welches bei mir schon etliche Jahre im Hinterkopf ist,dass auch bei mir eine uralte Geschichte, Energie auf mir lastest. Dein Video gibt Hoffnung, dass es loesbar ist!
    In Liebe

  • #7

    Andrea Hiltbrunner (Montag, 09 November 2015 09:26)

    Liebe Nadine, ich danke dir von Herzen für dein ehrliches Feedback. Ich glaube, dass es auch damit zu tun hat, dass du dich vor Erfolg fürchtest, weil du denkst, er kommt über Nacht. Und dann ist es wie eine Welle.
    In der Art meiner Arbeit als Business- Mentorin bereiten wir uns auf den Erfolg auch vor, emotional, doch auch in der soliden Arbeit in und am Business.

    In Liebe, Andrea

  • #8

    Andrea Hiltbrunner (Montag, 09 November 2015 10:27)

    Liebe Sabine, ich danke dir für deine Einsicht. Das A und O ist immer, gut bei sich zu sein und MILDE sich selber gegenüber zu pflegen. Bis im Januar, ich freue mich sehr auf dich! Herzlichst, Andrea

  • #9

    Bettina (Montag, 09 November 2015 13:42)

    Oh ja, liebe Andrea ... lass uns gleich nochmal einen Termin machen ;) da klingen einige Seiten in mir an!
    Wie ich eben die Kommentare so gelesen habe sind mir zwei Dinge ganz bewusst geworden:
    1. Ich bin nicht allein und
    2. Wir alle haben die Blockaden bereits in unser Bewusstsein geholt.
    Jetzt ist die Zeit in der die Widerstände gelöst werden dürfen.
    Also machen wir uns bereit - WIR ALLE SIND: EINZIGARTIG, GROSSARTIG & FABELHAFT! YES!

  • #10

    Andrea Hiltbrunner (Montag, 09 November 2015 14:01)

    Liebe Karin, je länger du dich aus deinem "Raum" raushälst, desto distanzierter ist es. Love, Andrea

  • #11

    Andrea Hiltbrunner (Montag, 09 November 2015 14:02)

    Liebe Verena, eine Frage habe ich an dich: hast du die Money Breakthrough Session angehört? Falls nicht, dann mache sie unter diesem Aspekt wegen dem Erfolg, dass er dir oder jemandem schaden könnte.

    Herzlichst, Andrea

  • #12

    Andrea Hiltbrunner (Montag, 09 November 2015 14:04)

    Liebe Johanna, das weibliche Element bei dir ruft stark, das ist spürbar. Versuche dem einmal nachzugehen. Wenn du eine Unterstützung dabei brauchst, dann kontaktiere mich. Liebe Grüsse, Andrea

  • #13

    Andrea Hiltbrunner (Montag, 09 November 2015 14:05)

    Liebste Katja ---- JAAAA, es gibt IMMER eine Lösung. Manchmal kann man sie nicht sehen, da sie sehr nahe ist oder man etwas anderes zu erwarten denkt.
    Ich sehe dich und du schaffst das!!! Andrea

  • #14

    Andrea Hiltbrunner (Montag, 09 November 2015 14:06)

    Liebe Bettina, wir alle sind grossartig, einzigartig und einfach wundervoll! Und die nächste Session könnte ich mir sehr gut unter einem Appelbaum vorstellen! Von Herzen, Andrea

  • #15

    Verena (Montag, 09 November 2015 14:25)

    Liebe Andrea,
    herzlichen Dank für dein Feedback. Ja einmal habe ich das Money Breaktrough gemacht. Dort kam als Impuls "meinen Eltern vergeben".
    Das habe ich gemacht, jedoch fällt es mir noch schwer, dies aus vollem Herzen zu tun - weißt du wie ich meine? Ich kann aus heutiger Sicht vieles gut verstehen und nachvollziehen (bin ja selbst Mama und meine Tochter spiegelt mir davon einiges ;)), aber der Schmerz usw in meinem inneren Kind sitzen wie noch zu tief, um das auch aus tiefster Überzeugung so zu meinen.

  • #16

    Verena (Montag, 09 November 2015 14:30)

    Das ich mir selbst oder anderen damit schade glaube ich kommt daher, dass meine Mutter mir schon immer gesagt hat ich soll nicht so egoistisch sein und auf andere Rücksicht nehmen. In meiner Jugend habe ich sehr stark rebelliert und dann unter anderem die für mich sehr traumatische Erfahrung mit dem Vater meiner Tochter gemacht. Und ich glaube daraus ist eben diese ganz tiefe Überzeugung geworden "wenn ich das tue was ich will, schade ich mit und anderen"

  • #17

    Silke (Montag, 09 November 2015 15:30)

    Hallo liebe Andrea,
    vielen Dank für dieses Video.
    Es passt gerade richtig gut, weil ich genau so ein Sabotagethema kürzlich bei mir gefunden und bearbeitet habe.
    "Was wäre, wenn der gewünschte Klientenfluss da wäre? - Dann hätte ich gar keine Zeit mehr für mich!" ...
    Ich bin allerdings davon überzeugt, dass die meisten von uns nicht nur EIN solches Sabotagethema haben, sondern noch einige mehr. ;)
    Ich wurschtel mich da zur Zeit alleine durch - finde es aber ganz wunderbar, wenn man einen Coach wie dich hat, der beim Finden und Auflösen unterstützt, denn jeder hat ja seine "blinden Stellen".
    Liebe Grüße,
    Silke

  • #18

    Carina (Montag, 09 November 2015 17:03)

    Liebe Andrea, ich danke dir für dieses tolle Video. Es hat mich zum Nachdenken gebracht, zum Forschen. Ja, was wäre denn, wenn ich in meinem Business Erfolg hätte, was wäre, wenn viele Teilnehmer kommen und meine Unterstützung annehmen wollen. In mir regen sich dann die Zweifel und die Unsicherheit. Reicht das, was ich kann, ist das gut genug, werden die Teilnehmer zufrieden sein, fühlen sie sich danach besser? Oder sind sie enttäuscht von mir, erachten sie es als Geldverschwendung und reden danach hinter meinem Rücken schlecht über mich und meine Arbeit? Komisch, beim Schreiben hat das Wort "Geldverschwendung" etwas in mir getroffen. Wie du lesen kannst, da ist noch etwas und wahrscheinlich auch noch etwas dahinter.
    Ich danke dir sehr für diesen Anstoß liebe Andrea!

  • #19

    Natascha (Montag, 09 November 2015 18:15)

    Liebe Andrea, mir kamen gerade fast die Tränen als ich das von deiner Klientin gehört habe. Mir geht es sehr, sehr ähnlich... ich hab Angst vor Erfolg und fange gar nicht erst richtig an... und ich spüre, mich blockiert hier irgendetwas ganz tief... nach aussen hin sind es Ängste wie: kann ich das überhaupt? Ist mein Angebot speziell genug, das machen ja andere auch? hab ich dann noch Zeit... für mich und meine kinder? etc... Aber es ist schön zu wissen, dass es in Klarheit kommen darf und ich freu mich drauf. Herzlichst, Natascha

  • #20

    Christiane (Dienstag, 10 November 2015 10:52)

    Liebe Andrea,
    dein Beschreibung hat mich auch berührt.
    Und ich kenne diese unbewussten, aber leider stark wirkenden Mechanismen auch zu gut!
    "Wir haben alles verloren" (durch den Krieg hat meine Mutter und Oma ihr sehr gutgehendes Restaurant und allen Besitz verloren- meine Mutter hat das nie verwunden und ich trage es weiter) Ich habe super große erfolgreiche Dinge tun können, konnte es aber nie zu kontunierlichem überführen. Ich muss alles immer, immer wieder Neu aufbauen. Beide Frauen haben im Osten von Deutschland getan was möglich war, doch das war sehr begrenzt! Doch sie waren Kämpferinnen und ich bin es auch. Doch ich fühle, ich will jetzt endlich Kontinuität statt Kampf.

    Wie lege ich die Geschichte ab? Wie gelingt mir kontinuierlicher Businesserfolg?
    Liebe Andrea ich freu mich auf deine Antwort!

  • #21

    Alexandra (Dienstag, 10 November 2015 11:06)

    Liebe Andrea, vielen Dank für Deine Offenheit und den Mut, dass Du auch solche Themen offen aussprichst und damit uns Frauen zeigst, dass Verletzlichkeit und Erfolg gemeinsam Platz im Leben haben. Diese Idee, dass wir uns nur dann zeigen dürfen, wenn es uns gut geht und wir strahlen und glänzen haben wir Frauen glaube ich viel zu gut gelernt. Jetzt wird es Zeit zu zeigen, wer wir sind und dass alle Facetten des Menschseins und Frauseins in einem erfüllten und sinnhaften Leben Platz haben. Danke für´s mutig voran gehen! Du machst eine so tolle Arbeit!!! Herzliche Grüße, Alexandra

  • #22

    Andrea Hiltbrunner (Dienstag, 10 November 2015 11:43)

    Liebe Verena, du kannst nun neue Erfahrungen sammeln! Ich schick dir viel Freude und den nötigen Drive!! In Liebe, Andrea

  • #23

    Andrea Hiltbrunner (Dienstag, 10 November 2015 11:44)

    Liebe Silke, von Herzen ein Willkommen hier! Ich freue mich! Wursteln war gestern, gell! Herzlichst, Andrea

  • #24

    Andrea Hiltbrunner (Dienstag, 10 November 2015 11:45)

    Liebe Carina, es ist schon beeindruckend, was Wörter auslösen können. gehe dem Thema einmal nach. Das liebe Thema Geld ist eines, welches sehr viele Emotionen abgespeichert hat. Liebe Grüsse, Andrea

  • #25

    Barbara S (Dienstag, 10 November 2015 17:08)

    Liebe Andrea, von Herzen Dank für dieses Video ! Ich bin so froh und berührt, diese Möglichkeit zu haben mit dir zu arbeiten - diese herzöffnende Arbeit - es fühlt sich gerade so an, als ob ich Jahrzehnte darauf gewartet habe.
    Ich wünsch mir, dass mein Business aus vollem Herzen kommt und die Herzen meiner Kundinnen voll berührt .... Alles Liebe, Barbara

  • #26

    Olivia (Dienstag, 10 November 2015 17:15)

    Liebe Andrea,
    von Herzen möchte ich dir und deiner Kundin für das Video danken. Ich habe noch immer Gänsehaut am ganzen Körper, das Thema berüht mich sehr.
    Die riesige Macht, der vorallem, negativen Gedanken ist mir selbst leider sehr gut bekannt, aber so komisch es klingt, es war für mich beruhigend zu erfahren, dass sich auch andere selbst sabotieren/blockieren, dass ich damit nicht allein bin und das aller wichtigste, dass man diese Blockaden lösen kann, was für ein befreiender Gedanke.
    Bei deiner Klientin war die Blockade ja für sie selbst unterbewusst, bei mir liegen sie viel offener: "ich könnte ja wieder scheitern", "meine Idee ist nicht neu", "es gibt sicher viele die es besser könnten", "was wenn ich das nicht schaffe", "will ich das wirklich" .. die Gedanken führen dann dazu, dass ich nichts mache, statt dessen unbeweglich im hier und jetzt verharre. Da macht das wissen, dass man Blockaden lösen kann gerade richtig Mut. Danke!
    Herzliche Grüße
    Olivia

  • #27

    Brigitte (Dienstag, 10 November 2015 21:07)

    Liebe Andrea,
    Vielen Dank für dieses wunderbare Video. Es hat mich tief berührt und viel in mir bewegt. Ich konnte mich in so manchem Wiedererkennen, vor allem fühle ich mich auch zwischen Familie und Beruf(ung) hin und hergerissen, mit dem Ergebnis, vorerst mal noch nicht tätig zu werden. Dabei merke ich sehr wohl, dass etwas in mir gerne einen Schritt weiter gehen würde und endlich ins Tun kommen will. Dabei hat das Video mir auch wieder Hoffnung gegeben, dass Hilfe möglich ist. Herzlichen Dank dafür!

  • #28

    Verena (Dienstag, 10 November 2015 22:01)

    Liebe Andrea,
    von Herzen Dank für die Freude und den Drive, das hat mich heute tatsächlich total beflügelt. :-) Du bist ein wahrer Schatz! <3
    Mir ist heute morgen in der Tat eine super Idee gekommen, mit was ich vielleicht starten könnte.
    Ich habe bis letzte Woche einen Nebenjob gehabt, in diesem habe ich hauptsächlich Promotion für die Marke Aria Beauty gemacht. Diese haben eine neue Technologie entwickelt, dass die Lockenstäben und Glätteeisen die Haare nicht mehr kaputt machen und austrocknen, sondern sie glänzend und geschmeidig machen und die Locken sowie die geglätteten Haare deutlich länger halten, als bei anderen Produkten und zu alle dem haben sie ein tolles Design. Was auch super ist, bisher gibt es weder eine deutsche Homepage (ist ein kanadisches Unternehmen und bisher werden die Produkte nur dort, in Nord Amerika und England vertrieben). In Deutschland gibt es bisher nur ein paar Promotionsstände in großen Shopping Malls. Nachdem meine Chefin mir dort letzte Woche dann mitgeteilt hat, dass ihr es vor allem jetzt im Weihnachtsgeschäft zu wenig ist, dass ich nur 1-2 Tage die Woche kommen kann und sie deswegen die Zusammenarbeit mit mir erst mal beenden möchte. Gerne kann ich wieder kommen, wenn ich Vollzeit dort arbeiten kann.
    Da mir jedoch die Arbeitsbedingung dort nicht gefallen, kommt dies so für mich nicht in Frage es ganz zu machen.
    Heute kam mir jetzt die Idee mich direkt an Aria Beauty zu wenden und nach den Möglichkeiten einer Zusammenarbeit zu fragen. Da ich ja alleinerziehende Mama bin und nicht ständig tagelang unterwegs sein kann, kam mir die Idee eine eigene Homepage zu machen, auch wenn ich bisher überhaupt keine Ahnung davon habe. Hier könnte ich dann nach und nach Produkte vermarkten, die es in Deutschland bisher so noch nicht wirklich gibt und ich super finde. Des weiteren könnte ich zb Friseure in meiner Gegend aktiv angehen und die Produkte dort vor Ort präsentieren und so nach und nach bekannter machen. Der Plan ist noch längst nicht ausgereift und es melden sich auch gleich viele Ängste und Zweifel, jedoch gefällt mir die Idee, da ich dabei das Gefühl habe, das es machbar wäre und auch kein großes Risiko birgt. Ein Freund hat mir heute ungefähr zeitgleich eine Anzeige eines schweizer Schmuckunternehmen gesendet, diese eine globale Einkäuferin für diesen Bereich suchen. Dies weckt auch eine echte Begeisterung in mir, jedoch habe ich das Gefühl dem noch nicht gewachsen zu sein und dann gibt es ja auch noch meine Tochter.
    Was denkst du liebe Andrea bzw was hälst du von der Idee als Start?

  • #29

    Renate (Mittwoch, 11 November 2015 00:49)

    Deine Schilderung hat mich sehr berührt. Ich glaube, dass wir uns (fast?) alle einmal irgendwo selbst am Erfolg hindern durch unbewusste Ängste. Ich denke schon, dass bei mir manchmal solche Kräfte wirken. Dass dabei sogar die Erfahrungen von Ahnen wirksam sein können, ist ein bisschen erschreckend, weil man da selbst noch weniger rankommt als bei den eigenen Ängsten und man sich irgendwie dieser negativen Kraft ausgeliefert fühlt. Kann man sich denn allein davon befreien oder bedarf es immer einer professionellen Hilfe?

  • #30

    Beate (Mittwoch, 11 November 2015 02:35)

    Liebe Andrea,
    interessante Geschichte - was mich hier bei den tollen Angeboten doch sehr enttäuscht ist, dass du nicht solche einzelnen Sitzungen anbietest. Ich hätte gern erst mal mal ein Gespräch mit deiner tiefgehenden Wahrnehmung gehabt, um den nächsten Schritt zu gehen, vielleicht zu einem Business-Workshop.
    Liebe Grüße
    Beate

  • #31

    Barbara (Mittwoch, 11 November 2015 23:39)

    Hallo Andrea,
    Ich danke Dir für Deine ruhige und tiefgehende Art, wie Du das Video präsentiert hast. Das Thema ist wirklich eines, welches mich bis in alle Tiefen meiner Seele begleitet. Ich denke, dass ich hier auch einen Glaubenssatz übernommen habe, der mich immer wieder dazu führt, mich unbewusst und zum Teil auch bewusst zu sabotieren. Es war einfach wohltuend zu spüren, dass es sehr wohl möglich ist, diese gestaute Energie aufzulösen. Es gibt ein sowohl als auch!!!
    Liebe Grüße
    Barbara

  • #32

    Andrea Hiltbrunner (Donnerstag, 12 November 2015 08:06)

    Liebe Natascha, manchmal wirbelt es alles hoch und sieht trüb aus. Doch denke: Das ist gut! Der Sand wird sich setzen, eine klare Sicht entsteht. Und all das, was nicht mehr Bestand hat in deinem Leben, fällt weg. Herzlichst, Andrea

  • #33

    Andrea Hiltbrunner (Donnerstag, 12 November 2015 08:08)

    Liebe Alexandra, ich danke dir von Herzen für deine Rückmeldung! Die Arbeit hat einen Dominoeffekt! In Liebe, Andrea

  • #34

    Andrea Hiltbrunner (Donnerstag, 12 November 2015 08:09)

    Liebe Barbara S. DANKE!!!! ich freue mich nämlich auch, dass wir zusammen arbeiten! Und ja, du wirst garantiert ein Herzensbusiness erblühen lassen! Herzlichst, Andrea

  • #35

    Andrea Hiltbrunner (Donnerstag, 12 November 2015 08:11)

    Liebe Olivia, das mit dem Scheitern ist so eine Sache. Ich habe selber halt stark das Gefühl, dass das gar nicht geht. Keine Idee, wie man scheitern kann. Denn, wenn du aus dem Herzen agierst, ist Scheitern keine Option. In Liebe, Andrea

  • #36

    Natasa (Donnerstag, 12 November 2015 09:49)

    Hallo :) ja früher (vor 60-100jahren) starben Kinder viel. Das war 'normal'. Meine Grossmutter verlor 3 Kinder im Kindesalter. Hängt das jetzt an mir? Dann hängt es an jedem. Klar differenziert angeschaut, sind andere Geschehnisse auch wichtig bei Prägung. Will nicht klugscheissern hier, aber muss alle meine Gedanken sagen (dürfen).
    Für mich glaub ich im Moment habe ich Angst vor dem scheitern und deshalb gehe ich mein Geschäft nicht 'richtig' an. Was wenn es (wieder) nicht klappt, irgendwie ist das jetzt meine letzte Chance. So blöde Gedanken habe ich glaub. Aber , nein, das ist nicht wahr - sag ich mir! ;))) viel ❤️❤️❤️❤️❤️Für dich , und mich ;))))))

  • #37

    Olivia (Donnerstag, 12 November 2015 12:50)

    Liebe Andrea,
    danke für deine Antwort, das macht mich jetzt sehr nachdenklich.
    In meinen Augen bin ich schon mehrfach gescheitert, das würden auch außen stehende so einordnen, allerdings weiß ich im nachhinein, dass es nie meine Leidenschaft war oder wie du sagst, ich habe nie aus dem Herz agiert. Und wahrscheinlich werde ich weiter scheitern, bis ich meine Herzenssache gefunden habe. Beunruhigend und wunderschön gleichzeitig.
    Danke!

  • #38

    Géraldine-Aimée (Mittwoch, 18 November 2015 10:08)

    Liebe Andrea, du berührst mich so stark… und immer wieder kullern die Tränen.. ich so glücklich bin, da allein deine Botschaften hören, öffnen in mir was Ungeahntes.. ich freu mich so auf die Healingsession.. irgendwer oder etwas steckt so in meinen Sehnen und Knochen.. ich versuche so achtsam vorwärts zu schreiten, für meinen Erfolg mit Michel, meinem Hund, und dann kommt eine "Verletzung", die mich zur Ruhe zwingt … mit Herzatmen, sich erden bleibe ich Moment für Moment im Vertrauen, doch eine andere Kraft zieht - so empfinde ich das - zieht mich wie zurück, als ob ich nicht vorwärts kommen soll.. ach ach.. Schritt um Schritt wurde es sich sicherlich lösen.. der Prozess der Wahrnehmung ist schon so heilsam.. Danke vom tiefsten Herzen

  • #39

    Sandra (Montag, 08 August 2016 09:22)

    Liebe Andrea , wie wahr , wie wahr ...sitze am Küchentisch und heule mir mein wundes Herz wieder heile .. Ja , mir geht es sehr ähnlich , so viele Fähigkeiten und in keiner , die ich wahrhaftig liebe ist Erfolg . Ich glaube das Denkmuster zu kennen und dennoch klebt es seit Dekaden an mir . All den Neid und die Missgunst meiner Mutter würde ich riskieren wenn ich erfolgreich waere ..wie kann das beduerftige kleine Maedchen das nur aufs Spiel setzen ? Alles Liebe an alle inneren Kinder , die unsere Erlaubnis brauchen .

  • #40

    Sandra (Montag, 08 August 2016 11:21)

    Liebe Andrea, es fällt mir grad wie Schuppen von den Augen, es wird mir grad anders & ich fühle mich sehr betroffen. Da wird es bei mir auch was zu tun geben, da es auch in meiner mütterlichen Seite solche Verluste gab. Dieser Artikel regt mich zu denken an und mein Körper sendet starke Emotionen. Herzlicher Gruss Sandra

  • #41

    Britt (Dienstag, 09 August 2016 10:52)

    Liebe Andrea,
    ganz herzlichen Dank für dieses Video und danke auch an Deine Kundin, die diese Geschichte mit uns teilt. Bei mir war es auch so, dass ich zunächst keinen blassen Schimmer hatte, warum ich so viele Ideen habe und einfach nicht anfange. Ich dachte ich hätte die klassische Aufschieberitis. Tatsächlich hatte ich das unbewusste Programm, dass ich sterben muss, wenn ich meine Ideen verwirkliche. Und dass es immer wieder von vorne anfangen würde, auch wenn ich wiederkommen würde. Seit dieses Programm gelöst ist, erledige ich einfach voller Leichtigkeit eins nach dem anderen und habe auch noch Spaß dabei. Es ist so wichtig nach innen zu schauen und die Glaubenssätze eben nicht nur auf der mentalen Ebene zu suchen.
    Ich danke Dir von Herzen für Deine wundervollen Botschaften.
    Herzensgrüsse
    Britt

  • #42

    Sabine (Dienstag, 09 August 2016 11:41)

    Liebe Andrea!
    Vielen Dank für Dein tolles Video! Nichts passiert zufällig! Dein Video kam zum richtigen Moment. Es öffnet Herzen. Ich kenne es gut. Ich mache und tue und es geht nichts ein. Ein Gefühl von mir ist, daß es mich gar nicht gibt. Ich würde gerne mit Dir darüber sprechen, nur Deine tolle Leistung kann ich im Augenblick leider nicht bezahlen.Vielen Dank für Deine Anregungen. Herzliche Grüße Sabine

  • #43

    Ramona (Dienstag, 09 August 2016 16:31)

    Liebe Andrea,
    vielen Dank für Deinen Beitrag.
    In mir meldete sich sofort mein Inneres, wenn
    ich meine Energie-Arbeit lebe habe ich nicht mehr
    genügend Zeit für meine pflegebedürftige Mutter,
    meinen Ehemann, bin ich egoistisch und denke nur an mich
    Viele Aufstellungen habe ich schon zu diesem Thema gemacht,
    aber noch nie hat es zu einem für mich greifbaren Ergebnis geführt.
    Hinzu kommt das Gefühl anders zu sein, als mein Freundeskreis und womöglich ausgeschlossen zu werden.
    Danke für Deine immer wieder wunderbaren Hinweise
    Herzliche Grüsse von mir für Dich
    Ramona

  • #44

    Ulrike (Dienstag, 09 August 2016 19:18)

    Liebe Andrea, danke für dieses Video. Es hat bei mir ein großes emotional release bewirkt, mein ganzer Körper hat gekribbelt, ich musste tottal weinen und habe gebeten, dass diese Prägung aus meinen Zellen gelöscht wird. Ich fühle mich unglaublich berührt und danke dir sehr für deine wertvolle Arbeit. Herzliche Grüße, Ulrike

  • #45

    Andrea Hiltbrunner (Mittwoch, 10 August 2016 10:34)

    Liebe Sabine, ich danke dir von Herzen für deinen Mut und deinen Kommentar! Die Arbeit mit dem Inneren Kind ist so heilsam. Auch die sogenannte Mutterwunde ist ein wichtiges Thema. Ich bin so sicher, du hast so viel zu geben. Lasse es raus und gehe diesen Weg weiter. Sei stark, sei zerbrechlich, sei offen, sei geschützt. Du bist alles. Von Herzen, Andrea

  • #46

    Andrea Hiltbrunner (Mittwoch, 10 August 2016 10:42)

    Liebe Sandra E., ich freue mich immer, wenn du hier bist. Dein Körper ist dein "Bildschirm", der dir alles aufzeigt. Einfach durchgehen lassen, ob angenehm oder nicht, vertraue ihm. Er weist dir den Weg, so wie es dein Herz tut! Herzensgrüsse, Andrea

  • #47

    Andrea Hiltbrunner (Mittwoch, 10 August 2016 10:47)

    Liebe Britt, schön, dass du hier bist! Ich freue mich sehr, dass du alte Programme auflösen konntest! Von Herzen, Andrea

  • #48

    Andrea Hiltbrunner (Mittwoch, 10 August 2016 10:49)

    Liebe Sabine, so schön, dass du hier bist! Melde dich an zur FREE Healing Session. Das wird bereits einiges in Bewegung bringen. Im Dezember findet ebenso mein SoulVision Workshop statt, da arbeite ich auch energetisch mit den Teilnehmerinnen. Herzliche Grüsse, Andrea

  • #49

    Andrea Hiltbrunner (Mittwoch, 10 August 2016 10:52)

    Liebe Ramona, ich freue mich, dich hier zu lesen! Ich könnte dir dazu so vieles sagen, was ich gerade sehe und whrnehme. Versuche in der kommenden Zeit sehr viel mit deiner Energie der Erdung zu arbeiten uns sei Teil des Session am Samstag. Du hast ein Recht hier zu sein und du bist erwünscht und geliebt! Von Herzen, Andrea

  • #50

    Andrea Hiltbrunner (Mittwoch, 10 August 2016 10:53)

    Juhu, Ulrike, du bist so super! Deine Reaktionen und die Freude, die daraus kommt, ist so erquickend! Ich freue mich für dich! Herzensgrüsse, Andrea

  • #51

    Karin (Mittwoch, 10 August 2016 23:22)

    Liebe Andrea, das Video hat mich sehr berührt. Bei mir ist es die Angst aufzufallen, denn dann würden alle sehen, dass alles nur Fassade ist und nichts dahinter. Ich bin gerade in einer Trennungsphase und da kommen immer wieder Ängste hoch und alte Muster. Was bin ich Wert ohne Mann, ohne Versorger. Was bin ich mir wert? Zeit es heraus zu finden! Alles Liebe Karin

  • #52

    Walburga (Donnerstag, 11 August 2016 00:32)

    Liebe Andrea, Selbstsabotage - die kenne ich so gut. Darf ich soviel Geld verdienen, dass ich mehr übrig habe als ich gerade so brauche? Halte ich es aus, volle Seminare zu haben und gewollt zu werden mit dem, was ICH zu geben und zu teilen habe? Ja, das trifft es gerade: Gewollt werden, ich, mein Seminar, mein Angebot. Danke für diese Inspiration. Es ist nicht so leicht, da hinzufühlen.

  • #53

    Sabine Pilz (Freitag, 12 August 2016 13:34)

    Herzlichen Dank für deine Geschichte!
    Ich habe gespürt,Gänsehaut, Traurigkeit, Trauer, Wut, Ohnmacht ausehrdem hatte ich das Gefühl du redest von mir, unweigerlich sind mir die Tränen gekommen.

  • #54

    Emanuela (Freitag, 12 August 2016 15:35)

    Liebe Andrea,
    danke an dich und an deine Kundin für das Video zum Thema "Selbstsabotage". Oh ja, auch bei mir hat es da geklingelt und zwar was "meine Freiheit" angeht. Ich habe da eine Verknüpfung entdeckt zwischen Erfolg haben und meine Freiheit verlieren. Das könnte auch eine alte Energie sein, die sich heute dahingehend bemerkbar macht, dass ich bei Erfolg nur noch arbeiten muss und Termine habe.
    Ich werde der Sache mal auf den Grund gehen.

    Übrigens du bringst die Thematik sehr sympathisch rüber :-) Herzlichst Emanuela

Kundinnen sagen:

"Wer mit ihr arbeiten darf hat das grosse Los gezogen. Mit Andrea zu arbeiten ist wie in einem hell erleuchteten Raum zu stehen - da gibt es keine dunkle Ecken, keine Abkürzungen, kein Drama. Andrea's Soulmessage war Balsam für meine Seele. Besser als Weihnachten und Geburtstag zusammen. Etwas in mir drin hat sich geöffnet und gleichzeitig auch entspannt.

Josianne Hosner, Lotzwil


" Für Andrea stehen Wärme, Inspiration und wirkliches Gesehenwerden. Sie sieht ins mitten ins Herz und findet das Licht im Dunkeln. Sanft, klar, schnell und treffsicher. Sie ist mit ihrer Sichtweise und ihren Fähigkeiten eine Pionierin im Businessbereich ist, die breites Gehör finden sollte. "

Annelore Brenner, Berlin


"Meine Herzens- wünsche werden angesteuert, nicht im Alleingang, sondern mit Andrea's wunderbaren Art die Dinge anzusprechen, welche ihr ins Auge springen, oder welche sie mit einer Selbstverständlichkeit so präzis intuitiv erfasst.

Ida Russo, Solothurn


"Durch Andrea's Begleitung habe ich konkret meine gewünschte Stelle gefunden und erhalten; die Erwachsenenmatur absolviert; das Selbstvertrauen soweit gestärkt, um meine Yogalehrerausbildung anzuwenden und nebenberuflich Yoga zu unterrichten.

Carole Zwahlen, Zürich