5 Gründe, deine Finger von Vorsätzen zu lassen und dich in deine Vision zu verlieben

Das Jahresende ist näher gerückt und dies ist einer der günstigsten Momente, um deinem Leben eine neue Richtung zu verleihen. Ein wunderbarer Augenblick, um deine Vision für das neue Jahr zu kreieren.

 

Viele Leute überspringen oder ignorieren diese Möglichkeit und sind dann urplötzlich unter Druck und werden zu Wesen, die nur noch reagieren.

Das sieht dann so aus, dass sie in letzter Minute, meistens am Silvester oder Neujahrstag sich irgendetwas vornehmen. Mehr Sport zu treiben, dem Rauchen Adieu zu sagen, mindestens einmal pro Woche selber zu kochen. Es gibt viele dieser Vorsätze.

 

Was ich bei vielen Menschen feststelle ist, dass diese Vorsätze meistens Mitte Januar schon etwas auf wackeligen Beinen stehen, um dann gegen Februar & März ganz ins Stocken zu geraten.

 

Hier folgt ein kurzer Überblick über die häufigsten Ursachen, weshalb dein Vorsatz scheitert:


#1: Mangel an Klarheit und Zeit:

 

Du nimmst dir nicht bewusst Zeit, dich damit auseinander zu setzen, was DU wirklich in deinem Leben haben möchtest. Du denkst, es sei zu schwierig. Dann tust du lieber etwas anderes mit deiner Zeit.


Doch wenn du ehrlich bist, hörst du diesen Ruf, nach mehr Klarheit und Stärke in deinem Leben.


Deine Vision zu kreieren bringt den Enthusiasmus in deinen Alltag retour. Diese innere Arbeit trägt im Aussen Früchte. 


Wenn ich mich mit meiner SoulVision auseinandersetze, entsteht Verbindung. Ich strahle, kichere und weine.  Es berührt mich.




2#: Innensicht vs. Aussensicht:

Du spürst, dass du etwas verändern möchtest, aber du weisst nicht genau was. So hast du dich über Jahre hinweg trainiert, deinen Fokus auf das Aussen, auf das Äussere oder sogar auf Meinungen der andern, zu legen.

 

Dein Wunsch entsteht nicht aus deinem tiefen wahren Innern heraus, sondern ist- so befremdend es tönt: fremdgesteuert.


#3: Ziele, die zu hoch gesteckt sind:

 

Nehmen wir das Beispiel vom Sport. Du nimmst dir vor, 3x in der Woche aktiv zu werden. Nach deiner ersten Woche bist du begeistert. Du hast dein Ziel erreicht. Dann kommt irgendetwas dazwischen, du kannst nicht hin. Nun setzt in deinem Hirn das liebe Stimmchen ein, das sagt, dass du versagt hast. Vorsatz Futsch. Klar rappelst du dich dann wieder auf, doch hast du immer noch das Gefühl, dass gerade DU es eben nicht ganz auf die Reihe kriegst. Das nenne ich Gefühle der Überforderung und Frustration.

 

Weniger ist mehr und konstant bleiben garantiert Glücksgefühle.

Nimm dir täglich 15 Minuten etwas vor, was dich weiter bringt. Einen Schritt um den andern. Einen Berg in einem Tag zu besteigen wäre ungesund.

 

Frustration muss nicht sein und ich glaube an dich, dass du es schaffst!

 

  • Ich führe die Frauen immer zu ihrem Herzen.
  • Ich öffne ihnen den Zugang zu ihrer inneren Stimme, der Intuition.


Ich arbeite weniger mit Zielen, sondern viel lieber mit Intentionen. Die Intention ist weicher und eine Methode, die dir immer wieder erlaubt, auf die Spur einzufädeln.


Ich starte jeden Tag mit einer Intention. Das ist ganz leicht:

  • Beim Aufwachen spüre ich in mich hinein und frage meine innere Weisheit.
  • Was brauche ich jetzt/ heute gerade?


Manchmal ist es Sanftheit, Klarheit. Manchmal erwache ich mit einem enormen künstlerischen Drang, etwas in die Welt zu bringen. Manchmal ist die Antwort:

Im Fluss sein, Selbstliebe.


So erschaffe ich mir ein authentisches Leben, welches im Einklang mit meiner Vision ist.

 

#4: Du allein trägst die Verantwortung:

 

Du kannst nicht darauf warten, dass wahre Veränderungen dir in den Schoss fällt, während du gemütlich auf dem Sofa liegst. Weder funktioniert es, dass dir jemand deine Wünsche von den Augen abliest. Naja, manchmal haben wir Glück.

 

Es liegt in deiner Macht und in deinem Willen, Veränderungen geschehen zu lassen.

Du allein übernimmst die Verantwortung für dein Leben, deinen Erfolg, deine Gesundheit.


Prüfe, ob du eine bestimmte Situation, eine Erinnerung oder eine Person verantwortlich machst.

  • Dann entscheide, wer du sein willst.
  • Mach den ersten Schritt in diese Richtung.

Dies führt mich zum letzten Punkt meiner Aufzählung.

 

#5: Reagieren statt agieren:

 

Eine Blockade bei Vorsätzen ist es, innerlich getrieben zu sein. So kommt es, dass du oftmals nur reagierst. Doch DU bist die Erschafferin deines Lebens.


Dies bedarf der Klarheit, wer du sein willst und wie du dich fühlen möchtest.

 

Deine Vision bezieht alle Lebensbereiche mit ein.

 

So schaffst du es, nahe an dir und an deinem Puls zu sein. Alle deine Absichten, Wünsche und Träume sind dann in Übereinstimmung mit deinem wahren ICH.

 

Und die tolle Botschaft ist, dass sich alles wie von selber einfädelt, so dass Altes von dir abfallen darf und du deinen Blick nach vorne richtest. Auf ein Leben, das dir als wunderbares Wesen zusteht!


  • Vielleicht zögerst du und glaubst, dass es bei dir nicht funktioniert?
  • Was bringt dich dazu, zu denken, du seist so sehr anders, dass du keine Sternlein auffangen darfst?

Lass dich darauf ein und nimm meine Einladung an, deine Vision für das 2016 zu erschaffen.


In der SoulVision begleite dich dabei, deine inneren und äusseren Raume zu öffnen und dich auf deine Wunder einzulassen.

 

Lass uns gemeinsam deine Vision 2016 erschaffen und reserviere dir heute deinen Platz.

 

Nun zu dir:

  • Welcher der obengenannten Punkte braucht deine Aufmerksamkeit?
  • Und wenn du letztes Jahr in der SoulVision dabei warst: Was konntest du daraus für dich und dein Jahr nehmen?


Herzlichst, Andrea Hiltbrunner


 

Ich lade dich von Herzen ein, Teil einer wundervollen Gruppe (online) zu sein und  in einer hohen Energie in deine Vision einzutauchen.

 

Reserviere deinen Platz bitte hier.

 

Ich freue mich auf dich!

 

Herzlichst, Andrea

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Géraldine-Aimée (Montag, 21 September 2015 12:32)

    Liebe Andrea,
    ich habe mich oft nicht wirklich gespürt im Herzen und hatte Angst diesem Herzensruf Ausdruck zu verleihen; so habe ich mich im Aussen verstrickt dann begann der Kreislauf: es funktionierte nicht wirklich, hatte dann noch mehr Angst dem Herzenruf zu folgen und glaubte dem Intellekt, der sich am Aussen orientierte..
    Jetzt ändert sich gerade so vieles …
    Frage an dich, Liebe: ist die SoulVision im GG enthalten?
    Sonnenstrahlgruß

  • #2

    Andrea Hiltbrunner (Montag, 21 September 2015 13:44)

    Liebe Géraldine, ich danke dir herzlichst für deinen wertvollen Beitrag. Es ist doch immer wieder erstaunlich, wie sehr das Aussen und der Kopf gewichtet wird.
    Ja, da kannst du dich freuen: Im Golden Glow bist du in der Soulvision auch dabei. Da musst du also nichts mehr anmelden! Ich freue mich ganz ganz fest! Es wird sehr bereichernd werden! Liebe Grüsse, Andrea

  • #3

    Karin Nikbakht (Dienstag, 22 September 2015 15:27)

    Liebe Andrea, das ist ganz eindeutig #3 .. ;-) Ziele die zu hoch gesteckt sind, bzw. auch, das wird mir grad in den letzten Tagen sehr klar, wo ich dein Material durcharbeite, liegt es an der Ausdauer und Konsequenz. Dran zu bleiben ist teilweise eine große Herausforderung für mich.... da kommen so viele Impulse und Ideen, mal da mal dort... ja da liegt ein Schlüssel. Sehr gut, ihn zu erkennen. Danke für deine wertvollen Impulse! Und ich freue mich auch schon sehr auf den GG und Soulvision... hui... ich spüre echt viel Freude und in Bewegung sein, klarer und fokussierter als vorher. Das hat genau zu dem Zeitpunkt begonnen wo ich mich entschieden hatte... Liebe Grüße Karin

  • #4

    Andrea Hiltbrunner (Dienstag, 22 September 2015 17:43)

    Liebe Karin, der Schlüssel ist die Klarheit. Doch vorerst schaffe dir in unserem GG Ordner ein Register an mit dem Namen: Ideen, Inspirationen, Weiteres... und notiere da alles auf. Dann werden wir ordnen. Herzlichst, Andrea

Kundinnen sagen:

"Wer mit ihr arbeiten darf hat das grosse Los gezogen. Mit Andrea zu arbeiten ist wie in einem hell erleuchteten Raum zu stehen - da gibt es keine dunkle Ecken, keine Abkürzungen, kein Drama. Andrea's Soulmessage war Balsam für meine Seele. Besser als Weihnachten und Geburtstag zusammen. Etwas in mir drin hat sich geöffnet und gleichzeitig auch entspannt.

Josianne Hosner, Lotzwil


" Für Andrea stehen Wärme, Inspiration und wirkliches Gesehenwerden. Sie sieht ins mitten ins Herz und findet das Licht im Dunkeln. Sanft, klar, schnell und treffsicher. Sie ist mit ihrer Sichtweise und ihren Fähigkeiten eine Pionierin im Businessbereich ist, die breites Gehör finden sollte. "

Annelore Brenner, Berlin


"Meine Herzens- wünsche werden angesteuert, nicht im Alleingang, sondern mit Andrea's wunderbaren Art die Dinge anzusprechen, welche ihr ins Auge springen, oder welche sie mit einer Selbstverständlichkeit so präzis intuitiv erfasst.

Ida Russo, Solothurn


"Durch Andrea's Begleitung habe ich konkret meine gewünschte Stelle gefunden und erhalten; die Erwachsenenmatur absolviert; das Selbstvertrauen soweit gestärkt, um meine Yogalehrerausbildung anzuwenden und nebenberuflich Yoga zu unterrichten.

Carole Zwahlen, Zürich