Liberté im Business- warum es bei dir noch nicht Klick macht 

Falls du meinen Blog liest, weisst du, dass ich letzte Woche in die Staaten hätte fliegen müssen. Bin aber ausgestiegen, im wahrsten Sinne des Wortes. In Paris. Eine Woche,  die sich wie ein ganzes Leben angefühlt hat. Intensiv. Berührend. Tränen der Entzückung. Lebendig. Weiblich. Die Stadt, die einst mein Zuhause war. Und es wohl immer noch ist. Dazu mehr in meinem Video hier.


Es geht mir um die Freiheit:


Frankreich, in dem Freiheit durch die Gassen weht und nun an jeder Ecke ein Polizist steht, um diese sogenannte Freiheit zu schützen.

Freiheit ist ein Luxusgut geworden, denken viele. Vielleicht auf hoher politischer Ebene. Doch wir selber sind es, die uns anketten an irgendwelche Normen und Pflichten. Wir denken, die Dinge so machen zu müssen, wie es von uns erwartet wird. Oh!-  und wie uns das an unser Leben anbindet. Durchsichtige Fesseln werden gelegt, Jammern auf höchstem Niveau, geplagt von Angst und Schrecken, über die Konsequenz, die es haben könnte, auf unser Herz zu hören.


Die einzige Konsequenz, die es hat ist Lebendigkeit, pures Glück und eine Tiefe, nach der du dich schon lange gesehnt hast.

Dich sein zu können, wer und wie du bist, zu sagen und auszudrücken, was du auf dem Herzen hast.

Um dich frei zu fühlen, braucht es nicht viel. Es braucht innere Verbundenheit, Stärke und Hingabe. Und Mut. Eine ganze Prise Mut. Oder einen Kochlöffel voll, würde hier Ratatouille wohl sagen. Denn Freiheit bedingt auch Nein sagen zu können.


Freiheit gibt es auch im Business.


Ein Business funktioniert, wenn oben genannte Komponenten in Harmonie sind.

Dies nenne ich dann Authentizität.


Leider scheitern bereits da viele im Business, denn das nötige KLICK, das Einhacken findet nicht statt.

  • Du suchst, anstelle zu finden.
  • Du machst, anstelle zu sein.
  • Du denkst, anstelle zu fühlen, dich reinzugeben, dich hinzugeben.
  • Du tust, als wärst du erfolgreich, bist es aber (noch) nicht.
  • Du machst Dinge, die dich nicht erfüllen und zweifelst, ob es dein Verstand ist oder dein Herz.
  • Du sprichst von finanzieller Freiheit, hast aber Schulden.
  • Das ist unauthentisch und spürbar und stösst auf Widerstand.

Dein volles Potential reinzugeben und andere damit zu inspirieren ist das A und O.


Doch es braucht ebenso viel innere Arbeit, in diesem Einklang mit deiner Passion, Mission und Vision zu sein, sowie das nötige Know How, damit Schub passieren kann.


Wenn du ein eigenes Business hast oder davon träumst, eines auf die Welt zu bringen,  dann zeige ich dir wie. 


Wenn du Klarheit liebst, ein Herzensmensch bist, dann bist du im Golden Glow richtig.


Bis morgen Abend, den 3. März 2015, gibt es die Geldblockade- Session mit meiner Mentorin und mir offeriert.

 

Diese Session alleine, wird dir deine Geldkanäle öffnen. 

 

===> Hier kannst du deinen Platz direkt buchen.  

 

Wenn du Fragen rund um den Golden Glow hast, dann klicke hier und buche dir dein kostenloses Gespräch.

 

Und nun wünsche ich mir, dass du heute etwas tust, das dich im Innern frei fühlen lässt.

 

Denn du bist es!

 

Andrea Hiltbrunner

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Lena (Montag, 02 März 2015 20:58)

    Liebe Andrea, ist es denn nicht so, dass gerade uns Frauen die Hände gebunden sind, diese Freiheit ausleben. Sind wir nicht, die die ständig ein schlechtes Gewissen haben, wenn die Kinder nicht rechtzeitig essen bekommen. Wenn wir Frauen mit der Freundin verabredet sind, muss zuhause- gekocht, gebügelt, das essen auf den Tisch gestellt werden! Und selbst, wenn alles vorbereitet ist, füllen wir uns immer noch nicht frei genug und sitzen wie auf heiße Kohle.Sind die Männer denn nicht besser dran? Du wirst wahrscheinlich sagen: ,,Kopf Einstellungssache,, Also Freiheit ist immer, so eine umstrittene Sache.Sind wir Frauen nicht die Meisterinnen zu sagen:,, erst, wenn die Kinder...;; ,, ...erst,wenn meine Eltern,,...dann bin ich Frei!!!!!!

  • #2

    Andrea Hiltbrunner (Montag, 02 März 2015 21:11)

    Liebe Lena, ich erlebe es anders. Ich habe zwei kleine Kinder und bin zu 100% Mama und zuhause. Das ist der Grund, warum ich vom 1:1 Business in ein Online- Modell gewechselt bin, gerade weil ich die Freiheit habe, bei den Kindern zu sein, sie um mich zu haben. Frauen tendieren sicher zu schlechten Gewissen, aber weisst du: Wir sind der Mittelpunkt der Familie, wir halten die Energie, alles läuft über die Mama. Und deshalb schaue ich immer mehr, dass ich gut genährt bin: emotional, spirituell, geistig und körperlich. Seit ich meine Berufung lebe, strahle ich und was denkst du: Wem kommt das zu Gute? Eine strahlende Mama und Partnerin? Ja, es werden alle dadurch genährt. Und die schlechten Gewissen sind nicht mehr nötig. Herzlichst, Andrea

  • #3

    Nanina (Montag, 02 März 2015 23:20)

    Neslon Mandela sagte nach seiner Entlassung (nach 27 Jahren unschuldiger Inhaftierung): " we are free to be free!" Ich erlebe es auch so ( ebenfalls Mutter und und und...): alles was wir (glauben zu) müssen und (glauben zu) sollen ist ein sehr grosses Stück eigener Wille (freiheitlicher Entscheidung dafür). Wenn wir dem den Rücken zu drehen und unser müssen/ sollen etwas anderem widmen ( dem Erlebnis der Freiheit z.B) dann sind wir keinen Schritt weiter. Ich erlebe es so, dass ich mit dem im Frieden und Freiheit bin was ich gerade tue. Sei es kochen, putzen, kinderbetreuuen... Das was IST zählt. Bin ich darin frei oder inhaftiert? Das ist eben auch die freiheitliche Entscheidung... Was will ich darüber denken und glauben. Und sag mal nach fast 30 jähriger Gefangenschaft " we are free to be free"... Wow!!! Deshalb liebe ich auch Byron Katie's THE WORK (googeln

  • #4

    Andrea Hiltbrunner (Mittwoch, 04 März 2015 09:34)

    Nanina, danke! Du sprichst etwas sehr wertvolles an: Die Freiheit zu denken. Niemand hat irgendwelche Macht über dich, als die Macht, dem du ihr/ihm gibst. Herzlichst, Andrea

Kundinnen sagen:

"Wer mit ihr arbeiten darf hat das grosse Los gezogen. Mit Andrea zu arbeiten ist wie in einem hell erleuchteten Raum zu stehen - da gibt es keine dunkle Ecken, keine Abkürzungen, kein Drama. Andrea's Soulmessage war Balsam für meine Seele. Besser als Weihnachten und Geburtstag zusammen. Etwas in mir drin hat sich geöffnet und gleichzeitig auch entspannt.

Josianne Hosner, Lotzwil


" Für Andrea stehen Wärme, Inspiration und wirkliches Gesehenwerden. Sie sieht ins mitten ins Herz und findet das Licht im Dunkeln. Sanft, klar, schnell und treffsicher. Sie ist mit ihrer Sichtweise und ihren Fähigkeiten eine Pionierin im Businessbereich ist, die breites Gehör finden sollte. "

Annelore Brenner, Berlin


"Meine Herzens- wünsche werden angesteuert, nicht im Alleingang, sondern mit Andrea's wunderbaren Art die Dinge anzusprechen, welche ihr ins Auge springen, oder welche sie mit einer Selbstverständlichkeit so präzis intuitiv erfasst.

Ida Russo, Solothurn


"Durch Andrea's Begleitung habe ich konkret meine gewünschte Stelle gefunden und erhalten; die Erwachsenenmatur absolviert; das Selbstvertrauen soweit gestärkt, um meine Yogalehrerausbildung anzuwenden und nebenberuflich Yoga zu unterrichten.

Carole Zwahlen, Zürich