Freedom: 29 x Freiheit- eine grandiose Blogparade im Überblick

Schön war sie- die Freiheitsparade! Ich bedanke mich bei allen von ganzem Herzen! 

 

Hier kommt ein grandioser Überblick!

 

Besucht euch gegenseitig auf den Blogs, twittert,  teilt es auf facebook, Google+ und Xing.

 

Und nun los und auf Weiterlesen klicken:

 

Bei Franziska Schmid, Frau Fotografin beginnt Freiheit da, wo sie sie sein darf.

 

„Freiheit bedeutet für mich konkurrenzlos ich sein zu können, zu wissen dass es mich nichts angeht, was die anderen von mir denken und mit ruhigem Gewissen auch Nein sagen zu dürfen.“

 

Stephanie Mertens schreibt über die Möglichkeit sich ein persönliches Ziel setzen zu können, das zu den eigenen Fähigkeiten passt, um so einen Beitrag zum Wohle der Gemeinschaft zu leisten.

 

„Weil Freiheit manchmal doch auch ein bisschen wie Frechheit ist, stehen dem Mutigen viele Türen offen.“

 

Barbara Wallner/ Luna Blackbird schreibt über die grenzenlose Freiheit über den Wolken:

 

„Ich war der Meinung, dass ich um meine Freiheit kämpfen müsste.“

 

Carolin Otzelberger schreibt von Freiheit, die eigenen Gefühle bewusst zu wählen:

 

„Ich mache gerade die Erfahrung, dass ich wirklich die Wahl habe, wie ich mich fühlen möchte und das ist grandios!“

 

Matthias Brückner schreibt über die eigene Verantwortung, das Leben in Fülle zu leben:

 

„Freiheit bedeutet für mich, nicht das Opfer meiner Umstände zu sein.“

 

Bettina Kalandra schreibt vom goldenen Käfig und dass die Freiheit von innen kommt:

 

„90% der Grenzen sind eingebildet, das kann ich versprechen.“

 

Tilly Dyga schreibt über die Freiheiten, die sie als Frau in unser heutigen Zeit hat:

 

„Für mich bedeutet Freiheit unter anderem große Dankbarkeit.“

 

Anjara schreibt und poetisch und kreativ über die Freiheit und du kannst sie sogar hören!

 

„FREIHEIT heißt träumen, inspirieren und Neues kreieren alles was Spaß macht aus zu probieren.“

 

Renate Hotz weiss, dass die Freiheit in der Begeisterung liegt wenn man das tun kann was einem Spaß macht:

 

„Man muss im Leben micht alles alleine machen.“

 

Heike Kellner- Rauch schreibt von der Schwester der Freiheit! 

 

„Ich erlebe das als ein stetes sowohl – als auch.“

 

Für Yvonne Marin geht Freiheit einher mit Mut, Verantwortung und Liebe und Vergebung.

 

„Diese Freiheit, für die ich mich entscheiden kann, unabhängig von der Erlaubnis anderer.“

 

Markus definiert die Freiheit von William Wallace & Matthama Ghandi und erläutert dann die eigenen Facetten der Freiheit: 

 

„Um von unseren eigenen Beschränkungen wirklich frei zu sein, braucht es viel Bewusstsein über unsere innere Welt.“

 

Frank schreibt über die Freiheiten, sein Leben zu geniessen:

 

„Freiheit bedeutet, meine Aufgaben in Ruhe durchzuführen und mich durch nichts und niemanden aus dieser bringen zu lassen.“

 

Für Nicole Bailer bedeutet Freiheit das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen: 

 

„Wir brauchen keinen Partner, der uns vervollständigt – wir brauchen keinen gut bezahlten Job, um Freiheit zu erlangen und wir brauchen uns nicht zu verstellen, um geliebt zu werden.“

 

Frauke Schramm drückt ihre Freiheit durch die kreative Kunst des Quiltens aus. Hier erhaschst du einen Blick auf ihre wundervollen Werke:

 

„Was mir an der künstlerischen Freiheit auch immens wichtig ist: ich kann es nicht ausstehen, in eine Schublade gesteckt zu werden.“

 

Manuela beschreibt die Freiheit als emotionale Freiheit:

 

„Und Du ziehst Deine Schlüsse und bist künftig nicht mehr neutral und frei, in einer diesem Erlebnis auch nur entfernt ähnlichen Situation gelassen und bei Dir zu bleiben.“

 

Stefanie Ochs zeigt dir, wo die Freiheit beginnt und wo sie endet:

 

„Wir sind mehr als unser Körper und unser kleines irdisches Ich.“

 

Claudia Dieterle stellt dir zum Thema Freiheit Gegenfragen: 

 

„Oft verzichten wir auf unsere Freiheit, um uns anzupassen, nicht anzuecken, weil es einfacher ist, seine eigenen Wünsche zurückzustellen als sich durchzusetzen.“

 

Hans beschreibt Freiheit unter dem zwischenmenschlichen Aspekt:

 

„Was ich als Freiheit betrachte, mag ein anderer anders sehen.“

 

Martin Grünstäudl beschreibt, wie die Ausnahmen von Regeln eben nicht die Falschheit dieser Regel beweisen:

 

„Denn wenn ich mich so umschaue, dann entdecke ich nur recht wenige Menschen, die man als wahrhaft frei bezeichnen könnte und die das tun, was ihnen liegt und die ihr eigenes Leben leben und eben nicht das Leben von anderen.“

 

Stefanie Marquetant hat eine Affirmations- Liste zum Thema bereit:

 

„Mein erstes »richtiges Freiheitsgefühl« hatte ich bei Janis Joplins Song »Me and Bobby McGee.“

  

Silvia Heimburger beschreibt, wie Freiheit und Selbstermächtigung Hand in Hand gehen dürfen: 

 

„Da wurde mir  bewusst, dass viele die Freiheit noch als einen Teil außerhalb von sich selbst begreifen.“ 

 

Nathalie Fretz zeigt uns den Freiheits- Blick durch unsere Hände:

 

„Menschen mit dieser Herzlinie brauchen Freiraum, sie mögen es nicht, wenn andere Menschen wie Kletten an ihnen hängen.“

 

Alexandra Stross beschreibt, wie du aus dem Gedankenkäfig raus in die Freiheit gelangst:

 

„Freiheit bedeutet für mich viel mehr als meine Arbeitszeit frei zu wählen oder meine Wunschkunden auszusuchen.“

 

Anna- Bettina Schmitz beantwortet meine Fragen zum Thema auf ihrem Blog.

 

„Ich kümmere mich nicht mehr so sehr um die Erwartungen und Vorstellungen anderer Leute, sondern setze meine eignen Prioritäten.“

 

Für Anja Kirchner beginnt wahre Freiheit im Kopf und im Körper:

 

„Ich habe zum ersten Mal in meinem Leben keinen Plan und erlebe das als wahre Freiheit.“

 

Smutje Rosa zeigt Bilder und Einsichten der Freiheit auf einem Boot & Segelschiff:

 

„Ich kann träumen oder losfahren, ich seh den großen Teich und kann hineinhüpfen, oder mir vorstellen, was da alles in "meinem" Schwimmteich so schwimmt.“

 

Susan von Schlauchalarm saust im Sturzflug runter und landet hier:

 

„Freiheit ist, wenn die Leine lang genug ist, um mal richtig freizudrehn“. 

 

Verena Linhart schreibt über das Bewusstsein der hängen gebliebenen inneren Schallplatten:

 

„Bewusstsein schafft Freiheit – in Deinen Reaktionen, Deinem Verhalten, aber auch in Deinen Gedanken“.


Für mich als Gastgeberin der Freiheits-parade bedeutet Freiheit, meine Lebensaufgabe voll und ganz zu leben!


Das macht mich frei!


Dein Business so zu gestalten, dass du den Freiraum hast, das Einkommen generierst, wonach du dich sehnst, das lerne ich dir im Golden Glow 2015. Sei mit dabei!


Herzlichst, Andrea Hiltbrunner

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kundinnen sagen:

"Wer mit ihr arbeiten darf hat das grosse Los gezogen. Mit Andrea zu arbeiten ist wie in einem hell erleuchteten Raum zu stehen - da gibt es keine dunkle Ecken, keine Abkürzungen, kein Drama. Andrea's Soulmessage war Balsam für meine Seele. Besser als Weihnachten und Geburtstag zusammen. Etwas in mir drin hat sich geöffnet und gleichzeitig auch entspannt.

Josianne Hosner, Lotzwil


" Für Andrea stehen Wärme, Inspiration und wirkliches Gesehenwerden. Sie sieht ins mitten ins Herz und findet das Licht im Dunkeln. Sanft, klar, schnell und treffsicher. Sie ist mit ihrer Sichtweise und ihren Fähigkeiten eine Pionierin im Businessbereich ist, die breites Gehör finden sollte. "

Annelore Brenner, Berlin


"Meine Herzens- wünsche werden angesteuert, nicht im Alleingang, sondern mit Andrea's wunderbaren Art die Dinge anzusprechen, welche ihr ins Auge springen, oder welche sie mit einer Selbstverständlichkeit so präzis intuitiv erfasst.

Ida Russo, Solothurn


"Durch Andrea's Begleitung habe ich konkret meine gewünschte Stelle gefunden und erhalten; die Erwachsenenmatur absolviert; das Selbstvertrauen soweit gestärkt, um meine Yogalehrerausbildung anzuwenden und nebenberuflich Yoga zu unterrichten.

Carole Zwahlen, Zürich