Gastblog: Sprich aus deinem Herzen von Veronika Krytzner 

Die liebe Andrea Hiltbrunner hat mich eingeladen, einen Gastartikel zum Thema „Herz“ zu schreiben. Das Angebot habe ich sehr gerne angenommen, denn mein Thema ist es, in  Partnerschaften mehr Herz und mehr Verbindung zu bringen. Aus diesem Grund habe ich CoCo- Communication  Connects geschaffen. Sprich aus deinem Herzen- diesen Ratschlag hast du bestimmt schon öfter gehört und er macht durchaus Sinn. Für eine enge, verbundene und echte Beziehung ist das Öffnen des Herzens und die Kommunikation mit Liebe und Mitgefühl eine großartige Idee.


Allerdings...

Allerdings….

missverstehen viele, was es genau bedeutet, aus dem Herzen zu sprechen.

Eine Kommunikation von Herzen ist einfach, wenn alles harmonisch und glatt in der Beziehung und im Leben läuft. Aber wenn der Stresspegel steigt, Krisen auftauchen oder sich Meinungsverschiedenheiten entwickeln, kann es schwierig sein, aus dem Herzen zu reden und zu zuhören.

Dann kann das falsche Verständnis einer Kommunikation von Herzen Spannungen verursachen und zu einer schmerzhaften Trennung von uns selbst und vom Partner  führen.

“Sprechen aus dem Herzen” - wird manchmal gleichgesetzt damit, dass man nur zustimmen oder “Ja” sagen sollte. Es wird oft geglaubt, dass aus dem Herzen sprechen meint, nett zu sein, nur das zu sagen, was den Beziehungsfrieden bewahrt und die Gefühle des anderen nicht verletzt.

Dann darf man nicht immer ehrlich sein oder offen sagen, was man wirklich fühlt und was man wirklich will. Mit anderen Worten:  Die Art, wie man „Sprechen aus dem Herzen“ missversteht, bringt uns in den Kopf und weg davon, was wirklich in unserem Herzen ist.

Vielleicht hast du das selbst so erfahren? Ich habe das früher selbst so gemacht, nett zu sein, auch wenn ich wütend/enttäuscht oder verletzt war. Wenn ich „Ja“ sagte und es nicht aus vollem Herzen meinte, wurden diese Situationen für alle schwierig und der Konflikt brodelte unterhalb der Oberfläche.

Wenn du nicht ehrlich bist und versuchst, Diskussionen zu vermeiden oder deinen Partner nicht zu enttäuschen, wirst du das Vertrauen untergraben und Distanz zwischen euch schaffen. Ebenso intensivierst du den innerlichen Konflikt in dir. Für den Moment hast du vielleicht eine Diskussion vermeiden können und der Enttäuschung deines Partners ausweichen können – allerdings mit hohen emotionalen Kosten.

Sei ehrlich zu dir selbst

Du kannst nicht aus deinem Herzen sprechen, wenn du nicht in Kontakt mit deinem Herzen bist. Wenn du dich darauf trainiert hast (vielleicht nicht bewusst), deine Gefühle zu ignorieren, weil du dich mehr auf den anderen konzentrierst und was du denkst, was der andere möchte, dann hilfst du niemandem.

Nimm dir Zeit, um in dich hinein zuhören, was in dir ist und was du möchtest. Für viele ist Meditation eine gute Möglichkeit, sich mit sich selbst wieder zu verbinden. Für mich funktioniert am besten ein langer Spaziergang im Wald.

Mit klarem Kopf und einer guten Verbindung zu dir kannst du leichter verstehen, was du fühlst. So fällt es dir leichter auf eine Bitte oder in einer kniffligen Situation zu entscheiden, ob es ein „Ja“ oder ein „Nein“ ist.

Die „Entweder-oder“-Frage

Durch das Missverständnis von herzbasierter Kommunikation kann es zu zwei Extremen kommen: Entweder unterdrückst du deine wahren Gefühle, um den Frieden zu bewahren oder du sprichst aus, was für dich wahr ist, auf eine eher impulsive, grobe Art.

„Ich bin doch nur ehrlich“  wird oft gesagt, nachdem man etwas unfreundlich oder hart ausgesprochen hat. Und auch wenn es sich gerade wahr für dich anfühlt, ist es nicht unbedingt fair und korrekt oder ist später noch wahr für dich, nachdem sich die Gemüter abgekühlt haben. Unreflektierte Emotionen auf eine grobe Art geäußert, können die Beziehung zu dem Partner schädigen und euch beide weiter auseinanderbringen. Das ist also ebenfalls eine nicht herzbasierte Kommunikation.


Herzbasierte Kommunikation funktioniert zwischen den Extremen und nährt sowohl dich wie auch deine Beziehung…selbst wenn es nicht einfach oder bequem ist.


Sprich deine Wahrheit mit Liebe

Da ist Raum für dich mit Integrität zu sagen, was du fühlst und da ist Raum für dich, so zu reden, dass dein Partner dich hören kann und ebenso mit Integrität reagieren kann. Schaffe einen Raum, in dem ihr beide und eure Beziehung sicher seid.

Wähle bewusst Aussagen wie „ Ich fühle mich verletzt, wenn du mich anschreist“, oder  „ Ich kann dir gerade nicht zustimmen und ich möchte gerne mit dir mehr darüber reden, so dass wir eine Lösung finden, mit der wir uns beide gut fühlen.“


Mit dem Wunsch, miteinander verbunden zu bleiben und der bewussten Wahl, wie du etwas sagst, kannst du ehrlich und echt mit deinem Partner sein,  selbst wenn du ihm nicht zustimmst oder du weißt, dass es ihm nicht gefallen wird, was du sagen wirst.

Das ist der Weg, um eine tiefe Verbindung aufzubauen und die Liebe zu nähren. Diesen Weg zeige ich dir gerne in meinem Programm CoCo – Communication connects.


Ich bin Kommunikations- und Beziehungscoach. CoCo –Communication connects  ist ein Programm für Frauen, die ihre Beziehung auf die nächste Ebene heben wollen und gleichzeitig wieder ihr Leben in die Hand nehmen wollen. CoCo ist kein weiterer Beziehungsratgeber oder eine „Es-wird-wieder-alles-gut-Beruhigungspille“. CoCo ist: Intensiv. Persönlich. Mit dem Ziel, der Beziehung wieder  Zauber und Tiefe zu verleihen.


Informationen zu Veronika findest du hier: www.veronikakrytzner.com


Der November ist mein Herzmonat.


Wenn du von mir lernen willst, wie du dich wieder mit deinem Herzen in Verbindung setzen kannst, deine Intuition schulen und ihr vertrauen zu lernen, sowie das Leben zu dir zu ziehen, welches du dir von Herzen ersehnst, dann ist es Zeit für:


Was dein Herz begehrt. Melde dich an.

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Birgit Gatter (Montag, 10 November 2014 09:42)

    Liebe Veronika,
    einfach wunderbar, wie du das mögliche Missverständnis und auch die Auswirkungen, die es haben kann beschreibst und erklärst.
    Der Tipp zuerst selbst genau zu spüren, was man wirklich will, ist extrem wertvoll.
    Alles Liebe
    Birgit

  • #2

    Stefanie Marquetant (Montag, 10 November 2014 11:26)

    Liebe Veronika,
    danke für diesen wertvollen Artikel. In der Tat ist es das wichtigste zuerst bei sich selber zu schauen. Und ich merke, wenn ich auf mein Herz höre und auch meine Bedürfnisse äußere, dann kommt es viel seltener zu Auseinandersetzugen, weil sich da gar nichts aufstaut.
    Neuerdings versuche ich auch (und ich sage explizit »versuche«, weil es für mich eine echte Herausforderung ist, die ich nicht immer schaffe!), ganz bewusst mein Herz zu öffnen und Liebe zu senden. Nachdem ich hingeschaut hab, warum & was sie/er bei mir auslöst. Macht sogar manchmal echt Spaß :)
    Ich freu mich auf weitere Tipps von dir...
    Alles Liebe, Stefanie

  • #3

    welk Christiane (Montag, 10 November 2014 11:31)

    Hallo Veronika. du triffst sehr gut den Punkt. .ich weiß aus eigener Erfahrung dass viele meiner Beziehungen anders gelaufen wären hätte ich den Mut gehabt das mitzuteilen was ich fühle. .und wenn dann kam es mit all dem Schmerz und der Wut. Vielen Dank für deinen Beitrag und deine Schöne Arbeit

  • #4

    Barbara J. Schoenfeld (Montag, 10 November 2014 22:44)

    Liebe Veronika,
    Ich habe erfahren, dass die meisten Menschen meinen, wenn man aus dem Herzen spricht, dann kann das nur gut tun. Manchesmal muss man aber wirklich mit der Wahrheit weh tun, gerade um zu helfen. Du hast das wunderbar ausgedrückt, dass das aber nur mit einer passenden Energie gut funktioniert.
    Alles Liebe für dich
    und herzliche Grüße Barbara

  • #5

    Veronika Krytzner (Dienstag, 11 November 2014 06:40)

    Ihr Lieben
    ganz herzlichen Dank für Eure schöne und auch motivierenden Worte :-).
    Ich freu mich sehr, dass der Text Euer Herz berührte und an eigene Erfahrungen erinnerte.
    Von Herzen liebe Grüße
    Veronika

Kundinnen sagen:

"Wer mit ihr arbeiten darf hat das grosse Los gezogen. Mit Andrea zu arbeiten ist wie in einem hell erleuchteten Raum zu stehen - da gibt es keine dunkle Ecken, keine Abkürzungen, kein Drama. Andrea's Soulmessage war Balsam für meine Seele. Besser als Weihnachten und Geburtstag zusammen. Etwas in mir drin hat sich geöffnet und gleichzeitig auch entspannt.

Josianne Hosner, Lotzwil


" Für Andrea stehen Wärme, Inspiration und wirkliches Gesehenwerden. Sie sieht ins mitten ins Herz und findet das Licht im Dunkeln. Sanft, klar, schnell und treffsicher. Sie ist mit ihrer Sichtweise und ihren Fähigkeiten eine Pionierin im Businessbereich ist, die breites Gehör finden sollte. "

Annelore Brenner, Berlin


"Meine Herzens- wünsche werden angesteuert, nicht im Alleingang, sondern mit Andrea's wunderbaren Art die Dinge anzusprechen, welche ihr ins Auge springen, oder welche sie mit einer Selbstverständlichkeit so präzis intuitiv erfasst.

Ida Russo, Solothurn


"Durch Andrea's Begleitung habe ich konkret meine gewünschte Stelle gefunden und erhalten; die Erwachsenenmatur absolviert; das Selbstvertrauen soweit gestärkt, um meine Yogalehrerausbildung anzuwenden und nebenberuflich Yoga zu unterrichten.

Carole Zwahlen, Zürich