Die Vergangenheit und die Zukunft haben keine Macht über dich, AUSSER der Macht, die DU ihr gibst.

Was heisst eigentlich im Hier und Jetzt sein?

 

Zur Zeit lerne ich, wie ich unsere Welpe Chilli zu einem braven Hund zu erziehen, so dass die Jogger im Wald und die Mamas auf dem Spielplatz, sich weiterhin entspannen können.

Das lustige an diesem Prozess ist, dass ich lerne, neu zu denken: Schwarz – Weiss-Denken! Viele neue Aha-Erlebnisse!

 

Was hat das jetzt mit dir zu tun, fragst du dich?

 

Der Hund, der lebt im Moment. Wenn ich Sitz sage, macht Chilli Sitz (oder auch nicht).

 

Ich kann nicht mir ihr diskutieren, dass sie doch bitte vor 5 Minuten hätte Sitz machen sollen, oder ihr den Vorschlag machen, dass sie heute Abend dann im Restaurant bitteschön brav unter dem Tisch liegen soll.

Bei meinen kleinen Buben funktioniert das- also nicht, dass sie unter dem Tisch liegen müssen- du weisst, was ich meine.

Der Hund lebt im Moment- ist ganz im Hier und Jetzt.

 

Hier wird’s spannend, denn du kommst ins Spiel:

 

Der Mensch hat die Fähigkeit, mit seinen Gedanken in die Vergangenheit zu schweifen.

 

Ebenso können wir wunderschöne oder beängstigende Zukunftspläne schmieden.

 

  • Denkst du, dass deine Depressionen oder Krankheit, nie weg gehen wird und du noch lange daran „arbeiten“ musst, bis endlich Heilung in Sicht ist?
  • Denkst du immer noch an den Kummer zurück, als dein Partner dich verlassen hat und du denkst, dass du niemals, niemals mehr ein neues Glück finden wirst?
  • Passiert es dir, dass du dir Sorgen machst, ob dein Flug dann auch sicher landen wird, du dein Mietauto findest und die Ferienwohnung auch ruhig und still ist?

Die Vergangenheit und die Zukunft hat keine Macht über dich AUSSER der Macht, die DU ihr gibst.

  • Machst du dir Gedanken, wie deine neuen Nachbarn sein werden, ob sie laute Kinder und ungehorsame Hunde haben? (Warum eigentlich Hunde- gibt’s keine ungehobelten Katzen?)
  • Dass du damals besser, den Job behalten hättest, denn dadurch hättest du jetzt etwas mehr Geld auf der Seite und was passiert eigentlich, wenn du plötzlich die Miete nicht mehr bezahlen kannst?
  • Stellst du dir vor, dass dein Partner/deine Partnerin jemand kennenlernt, der schöner, intelligenter, attraktiver, besser im Bett ist und dich dann verlässt?

 

Dann ist der Moment gekommen um etwas Schwarz- Weiss zu denken:

 

  • Die Vergangenheit existiert nicht.
  • Die Zukunft existiert nicht.
  • Du kannst sie weder anfassen noch riechen noch spüren.
  • Sie bestehen als Erinnerungen in deinem Kopf.

 

Die Vergangenheit und die Zukunft hat keine Macht über dich AUSSER der Macht, die DU ihr gibst.

 

Frag dich:

Welche Probleme habe ich JETZT gerade.

Jetzt in diesem einzigartigen und kleinen Moment sitze ich am PC und schreibe diesen Artikel. Jetzt gerade fühle ich das Leben, wie es pulsiert, wie ich den Boden spüre, das Fell streichle.

 

Sei du und sei einfach.

Sei präsent in der Gegenwart.

Alles andere erzeugt Negativität.

Wie gesagt, DU alleine schaffst dir deine Realität.

 

Schreibe im Kommentar:

Was tust du, um ins Hier & jetzt zu kommen?

 

Herzlichst, Andrea


Schon probiert? Buche heute deine kostenlose 20 Minuten Session

Es gibt nichts Kraftvolleres als zu entdecken, was du in deinem Leben wirklich willst.

 

Es ist Zeit, deine eigenen Entscheidungen zu treffen, zu tun was du wirklich willst, deinen Weg selbstsicher und klar zu gehen.

Je mehr du dich zurückhältst, zu allem Ja sagst, umso mehr unterdrückst du die Person, die du wirklich bist.

 

Hier hast du die Möglichkeit, Klarheit zu bekommen und kraftvolle Entscheidungen zu treffen.

Wenn du authentisch bist, fädelt sich der Rest ein.

 

Heute ist der richtige Tag, damit anzufangen!

Kontaktiere mich und ich sende dir alle weiteren Angaben.


Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Rickli (Dienstag, 03 September 2013 09:15)

    Ja Andrea, ich ertappe mich oft bei Gedanken die mich nicht weiterbringen, stochere noch viel in der Vergangeheit wie auch in die Zukunft. Ich gebe mir Mühe im hier und jetzt zu verweilen doch das gelingt mir nicht so richtig. Oft ertappe ich mich das ich im Gestern verweile oder eben dann schon im Morgen, obschon ich ja weiss das das mir nichts bringt.
    Ich denke Du weisst genau was ich meine.
    Herzlichst Rickli

  • #2

    Andrea (Dienstag, 03 September 2013 09:43)

    Liebe Rickli!
    Ich danke dir von ganzem Herzen für deinen Kommentar! Das freut mich wirklich sehr!
    Es ist wie bei allem im Leben, es braucht zuerst das Bewusstsein, dass wir so und so "funktionieren" und handeln.
    Sobald wir das wissen, können wir Veränderungen herbeiführen.
    Dadurch, dass es dir nun bewusst geworden ist, kanns du jedesmal im Moment selber, eine Entscheidung treffen:
    Gehst du diesen Gedanken nach- oder kreierst du dir ein neues Bewusstsein und neue Gewohnheiten.
    Erinnere dich daran, was die Body-Intuition alles in deinem Leben in Bewegung gebracht hat. Und dies in nur 21 Tagen und 5 Minuten täglich?!
    Das ist kraftvoll und du machst das im Fall genial!
    Herzlichst, Andrea

Kundinnen sagen:

"Wer mit ihr arbeiten darf hat das grosse Los gezogen. Mit Andrea zu arbeiten ist wie in einem hell erleuchteten Raum zu stehen - da gibt es keine dunkle Ecken, keine Abkürzungen, kein Drama. Andrea's Soulmessage war Balsam für meine Seele. Besser als Weihnachten und Geburtstag zusammen. Etwas in mir drin hat sich geöffnet und gleichzeitig auch entspannt.

Josianne Hosner, Lotzwil


" Für Andrea stehen Wärme, Inspiration und wirkliches Gesehenwerden. Sie sieht ins mitten ins Herz und findet das Licht im Dunkeln. Sanft, klar, schnell und treffsicher. Sie ist mit ihrer Sichtweise und ihren Fähigkeiten eine Pionierin im Businessbereich ist, die breites Gehör finden sollte. "

Annelore Brenner, Berlin


"Meine Herzens- wünsche werden angesteuert, nicht im Alleingang, sondern mit Andrea's wunderbaren Art die Dinge anzusprechen, welche ihr ins Auge springen, oder welche sie mit einer Selbstverständlichkeit so präzis intuitiv erfasst.

Ida Russo, Solothurn


"Durch Andrea's Begleitung habe ich konkret meine gewünschte Stelle gefunden und erhalten; die Erwachsenenmatur absolviert; das Selbstvertrauen soweit gestärkt, um meine Yogalehrerausbildung anzuwenden und nebenberuflich Yoga zu unterrichten.

Carole Zwahlen, Zürich