Brich deine Regeln - ganz legal

Im heutigen letzten Teil rund ums Thema Angst gehen wir den Regeln auf den Grund. Den Regeln, welche du für dein Leben festgelegt hast. Und dann brechen wir sie. Ein Genuss, du wirst sehen.

 

Doch bevor wir das tun (auf legale Weise selbstverständlich) möchte ich dir anhand von meinem Beispiel aufzeigen, was ich genau damit meine.

 

In Teil 1 und 2 haben wir 3 Schlüsselelemente der Angst angetroffen:

 

1. Sie/wir werten die Angst als negativ.

2. Sie/wir lassen sich von der Angst hetzen und kommen aus der Puste.

3. Sie/wir blockieren unser Handeln, betonieren uns ein.

 

Zudem hast du die häufigste Angst kennengelernt, die Angst sich wirklich zu zeigen, ohne wenn und aber, so wie man ist.

Nun, eins ist uns klar geworden. Angst macht nicht immer Sinn und sie verschwindet auch nicht, wenn du darüber nachdenkst. Sie blockiert dich im Innern und lässt dich nicht frei handeln, im Aussen.

Doch die Angst ist richtungsweisend. Sie zeigt dir auf, wo der Hase im Pfeffer sitzt.

Brich die Regeln: Schau hin und werde aktiv

Mein Beispiel:

Ich hatte die Regel im Kopf, dass ich meine berufliche Selbständigkeit nur in deutscher Sprache (+ Schwiizerdütsch) starten kann. Warum? Weil ich dachte, dass mein Englisch nicht genügend gut sei.

 

Was versteckte sich dahinter?

Mein negatives Glaubensmuster mit der Essenz: Ich bin noch nicht ganz gut genug. Oder in andern Worten: versteckter Perfektionismus.

So. Und was hat mir diese Regel gebracht? Nichts.

 

Dies wurde mir so sonnenklar, als ich in Atlanta, U.S.A mit meinem

Business- Coach Christine Kane meine Wünsche durchgegangen bin. In Englisch selbstverständlich.

 

Ich habe diese Regel sofort über Bord geworfen und sie in eine positive Formulierung gebracht: Ich verfüge über genügend englische Sprachkenntnisse, um Menschen dabei zu unterstützen, ihre wahre Berufung zu entdecken.

Heute geniesse ich es, dass ich Menschen international begleiten kann. (www.dreamheartsmartart.blogspot.com)

 

Nun zu dir:

Was sagst du dir selber immer wieder? Welche Regeln hast du dir selber auferlegt?

 

Werde aktiv:

1. Schreibe alles auf, was dir in den Sinn kommt.

2. Nimm dir eine Regel vor.

3. Schreib sie in einen positiven Satz um.

4. Handle ab HEUTE danach! JETZT!

 

Du hast meinen Segen.

 

Diese Regelbrech-Übung ist ein Element von meinen Coachingpaketen. Meine Kunden fühlen sich nach dieser Session richtig gehend frei. Sie haben sich den Weg freigeschaufelt, wieder viel mehr Energie und vor allem eins: Wahre Freude!

 

Jetzt:

1. Schreibe im Kommentar, welche Regel du hast und was du ab sofort änderst.

2. Reserviere dir deine 20 Minuten Telefon- Session mit mir, um zu sehen, was deinem Traum im Weg steht und wie du es schaffst, ihn zu erreichen.

 

Du kannst das!

 

Herzlichst, Andrea

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kundinnen sagen:

"Wer mit ihr arbeiten darf hat das grosse Los gezogen. Mit Andrea zu arbeiten ist wie in einem hell erleuchteten Raum zu stehen - da gibt es keine dunkle Ecken, keine Abkürzungen, kein Drama. Andrea's Soulmessage war Balsam für meine Seele. Besser als Weihnachten und Geburtstag zusammen. Etwas in mir drin hat sich geöffnet und gleichzeitig auch entspannt.

Josianne Hosner, Lotzwil


" Für Andrea stehen Wärme, Inspiration und wirkliches Gesehenwerden. Sie sieht ins mitten ins Herz und findet das Licht im Dunkeln. Sanft, klar, schnell und treffsicher. Sie ist mit ihrer Sichtweise und ihren Fähigkeiten eine Pionierin im Businessbereich ist, die breites Gehör finden sollte. "

Annelore Brenner, Berlin


"Meine Herzens- wünsche werden angesteuert, nicht im Alleingang, sondern mit Andrea's wunderbaren Art die Dinge anzusprechen, welche ihr ins Auge springen, oder welche sie mit einer Selbstverständlichkeit so präzis intuitiv erfasst.

Ida Russo, Solothurn


"Durch Andrea's Begleitung habe ich konkret meine gewünschte Stelle gefunden und erhalten; die Erwachsenenmatur absolviert; das Selbstvertrauen soweit gestärkt, um meine Yogalehrerausbildung anzuwenden und nebenberuflich Yoga zu unterrichten.

Carole Zwahlen, Zürich